Priorität neues Album : The BossHoss steigen bei «Sing meinen Song» aus

Sascha Vollmer (r) und Alec Völkel von der Band The BossHoss haben keine Zeit für neue «Tauschkonzerte».
Sascha Vollmer (r) und Alec Völkel von der Band The BossHoss haben keine Zeit für neue «Tauschkonzerte».

Die Band will sich auf neue Songs konzentrieren und steht deshalb vorerst für die Vox-Show nicht mehr zur Verfügung.

shz.de von
04. August 2017, 14:09 Uhr

Die Countryrockband The BossHoss steigt bei der Vox-Sendung «Sing meinen Song» aus. Das teilte die Gruppe am Freitag mit, zuvor hatte die «Bild»-Zeitung berichtet.

Die Musiker wollten sich «nicht auf alten Songs ausruhen, sondern mit aller Kraft und Konzentration» an ihrem neuen Album - das eben schon 2018 erscheinen soll - arbeiten», heißt es in einer Erklärung von Sascha und Alec. Die beiden waren bei zwei Staffeln dabei gewesen. In der abgelaufenen vierten Staffel hatten sie sogar Xavier Naidoo als Gastgeber abgelöst.

Bei «Sing meinen Song» treffen sich sieben deutschsprachige Sänger aus unterschiedlichen musikalischen Ecken an einem abgelegenen Ort und covern die Lieder der anderen in eigenem Stil. Das kommt gut an: Im Schnitt erreichte die vierte Staffel beim Gesamtpublikum 2,15 Millionen Zuschauer pro Episode. Eine fünfte Staffel mit neuen Gesichtern ist für 2018 schon fest geplant. Zuvor werden beim Weihnachtskonzert der Reihe The BossHoss noch einmal Gastgeber sein.

Erklärung der Band

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert