zur Navigation springen

Einschaltquoten : «Tatort» aus München punktet auch als Wiederholung

vom

Vom «Tatort» gibt es in den Sommerferien keine frischen Fälle. Aber selbst die Wiederholungen lassen die TV-Konkurrenz hinter sich. Auf vielen anderen Sendern laufen ebenfalls Filme, die nicht zum ersten Mal zu sehen sind.

Die Münchner «Tatort»-Kommissare Batic und Leitmayr bleiben auch in der Sommerpause erfolgreich: In ihrem Fall «Einmal wirklich sterben» aus dem Jahr 2015 müssen sie ein Familiendrama aufklären, bei dem eine Frau erschossen wurde.

Die Wiederholung sahen am Sonntagabend ab 20.15 Uhr im Ersten immerhin 5,64 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil lag bei 18,4 Prozent. Das war kein Rekordwert für einen «Tatort» und auch deutlich schlechter als die Wiederholung eines Falls der Kollegen aus Münster (7,81 Millionen, 25,4 Prozent) eine Woche zuvor. Aber die Konkurrenz blieb noch deutlich dahinter: Die TV-Romanze «Ein Sommer auf Lanzarote» mit Christina Hecke und Fabian Joest Passamonte verfolgten im ZDF ab 20.15 Uhr im Schnitt 4,42 Millionen (14,4 Prozent).

Die «Tagesschau» um 20 Uhr schalteten im Ersten 5,44 Millionen Zuschauer ein (20,2 Prozent), in allen Programmen waren es 8,68 Millionen (32,2 Prozent). Damit hatten die Nachrichten die besten Werte überhaupt, allerdings wie die übrigen Sendungen am Abend auf unterdurchschnittlichem Niveau.

Der Wildwestabenteuer-Film «Lone Ranger» mit Johnny Depp als etwas eigenwilliger Indianer aus dem Jahr 2013 kam bei RTL ab 20.15 Uhr auf 1,98 Millionen Zuschauer (7,0 Prozent). Das Actionabenteuer «Indiana Jones und der Tempel des Todes» mit Harrison Ford auf Sat.1 sahen 1,56 Millionen (5,3 Prozent).

Der Science-Fiction-Film «Die Bestimmung - Divergent» auf ProSieben interessierte ab 20.15 Uhr im Schnitt 1,77 Millionen Zuschauer (6,2 Prozent), die Styling-Show «Promi Shopping Queen» auf Vox auf 1,27 Millionen (4,6 Prozent).

Auf ZDFneo erreichte der Krimi «Kommissar Marthaler: Engel des Todes» aus dem Jahr 2015 im Schnitt 1,24 Millionen (4,1 Prozent), das TV-Drama «Die Wolke» über einen Reaktorunfall in Deutschland auf RTL II 1,17 Millionen (3,9 Prozent) und die Kabel-eins-Reportage «Trucker Babes - 400 PS in Frauenhand» durchschnittlich 1,15 Millionen (3,8 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorne. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,7 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Tatort: Einmal wirklich sterben

Ein Sommer auf Lanzarote

Die Wolke

Promi Shopping Queen

zur Startseite

von
erstellt am 24.Jul.2017 | 10:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert