zur Navigation springen

Weniger ist mehr : Susan Sarandon verschenkt Kunst und Roben

vom

Die Schauspielerin trennt sich von vielem, was sich bei ihr über die Jahre angesammelt hat. Sie macht die Wände leer, genauso wie ihren Kleiderschrank.

Susan Sarandon (70) trennt sich von ihrer gesammelten Kunst - und von Roben.

«Jetzt, da meine Kinder ihr eigenes Zuhause haben, mache ich meine Wände leer und schenke ihnen alles. Ich sammle jetzt gar nichts mehr, sondern versuche im Gegenteil, alles loszuwerden», sagte die Hollywood-Schauspielerin der «Gala» in einem Interview. Das sei ein sehr befreiendes Gefühl.

«Ich verschenke auch meine ganzen Red-Carpet-Kleider und habe meiner Tochter meinen Schmuck gegeben - bevor ich sterbe!» Einige Dinge behalte sie natürlich, etwa eine Kette von ihrer Tochter.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2017 | 12:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert