zur Navigation springen

Einschaltquoten : Stuttgarter «Tatort» dominiert Hauptsendezeit

vom

Der Stuttgarter «Tatort» gehörte zu den lange erwarteten Krimi-Produktionen in diesem Jahr. Wenn es nach Quote geht, zurecht: Die neue Folge «Stau» hatte die meisten Zuschauer des Tages.

shz.de von
erstellt am 11.Sep.2017 | 14:04 Uhr

Spannung, wo sonst Ungeduld und Langeweile überwiegen: Ausgerechnet ein «Tatort» im Stau hat dem Ersten am Sonntag die beste Quote des Tages gebracht. Im Schnitt 9,32 Millionen Zuschauer schalteten ein, um das schon vor der Ausstrahlung vieldiskutierte «Tatort»-Regiedebüt von Dietrich Brüggemann zu verfolgen.

Die Ermittler suchen darin unter Zeitdruck im Verkehrschaos nach einem Autofahrer, der für den Tod eines Mädchens verantwortlich ist. Die SWR-Produktion erreichte einen Marktanteil von 27,2 Prozent. Zuvor hatten bei der «Tagesschau» im Ersten 7,67 Millionen (24,4 Prozent) Zuschauer eingeschaltet.

«Stau» war der nach Quote beste «Tatort» aus Stuttgart seit Juni 2015. Damals kam die Folge «Der Inder» auf 9,64 Millionen Zuschauer und 28,5 Prozent Marktanteil. Die Stuttgarter Ermittler lagen aber auch schon über der 10-Millionen-Marke, zuletzt im November 2014 (10,4 Millionen, Marktanteil 28,9 Prozent).

Die versammelte Konkurrenz konnte am Sonntag jedenfalls nicht mit den Ermittlern aus Baden-Württemberg mithalten: Das ZDF-Melodrama «Katie Fforde: Bruderherz» erreichte mit 3,83 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 11,2 Prozent. Bei den Privaten rückte «Der Marsianer» mit Hollywood-Star Matt Damon auf ProSieben an die Spitze: Im Schnitt 2,98 Millionen (Marktanteil 9,7 Prozent) schalteten dafür ein.

RTL holte mit der Sport-Show «Ninja Warrior Germany» und mit 2,47 Zuschauern einen Marktanteil von 7,8 Prozent. «Promi Shopping Queen» auf Vox verfolgten 1,45 Millionen (5.0 Prozent). Die Sat.1-Promi-Show «The Taste» mit Frank Rosin sahen 1,27 Millionen (4,4 Prozent). Die Komödie «Zwei wie Pech und Schwefel» mit dem Kult-Duo Bud Spencer und Terrence Hill brachte Kabeln eins 1,11 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 3,4 Prozent. Auf ZDFneo sahen ab 20.15 Uhr im Schnitt 0,85 Millionen (2,5 Prozent) «Der Kommissar und das Meer: Eiserne Hochzeit».

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen Fernsehsendern mit einem Marktanteil von 13,0 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,3 Prozent. Dahinter kommen Sat.1 (6,7 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,5 Prozent), Kabel eins (3,4 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

"Stau"-Tatort im Ersten

"Ninja Warrior" bei RTL

"Der Marsianer" bei ProSieben

"Katie Fforde - Bruderherz" beim ZDF

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert