Einschaltquoten : Starker Auftakt für «Die Heiland»

Die ambitionierte Anwältin Romy Heiland (Lisa Martinek, l) und ihre Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer).
Die ambitionierte Anwältin Romy Heiland (Lisa Martinek, l) und ihre Assistentin Ada Holländer (Anna Fischer).

Im Ersten holt die neue Anwaltsserie «Die Heiland» den Quotensieg. Bei Vox startet die neue «Die Höhle der Löwen»-Staffel mit einem Rekordwert. Die übrige TV-Konkurrenz bleibt deutlich dahinter.

shz.de von
05. September 2018, 10:55 Uhr

Die neue Anwaltsserie «Die Heiland» ist am Dienstag mit den besten Quoten des Abends gestartet. Lisa Martinek spielt darin die annähernd blinde Anwältin Romy Heiland. Im ersten Fall geht es um einen Universitätsprofessor (Peter Davor), der eine junge Studentin (Sinja Dieks) vergewaltigt haben soll. Romy Heiland kennt ihn von früher, nimmt darauf vor Gericht aber keine falschen Rücksichten. Für die Serienpremiere von «Die Heiland - Wir sind Anwalt» interessierten sich ab 20.15 Uhr 4,72 Millionen Zuschauer. Der Marktanteil für das Erste lag bei 16,7 Prozent. Die Serie hat ein reales Vorbild: Die blinde Anwältin Pamela Pabst lebt und arbeitet in Berlin und schrieb die Autobiografie «Ich sehe das, was ihr nicht seht».

Die «Tagesschau» direkt davor erreichte allein im Ersten 4,84 Millionen (15,6 Prozent), die Krankenhausserie «In aller Freundschaft» ab 21 Uhr auf 4,98 Millionen (17,3 Prozent).

Auf Vox startete die fünfte Staffel der Gründershow «Die Höhle der Löwen» mit 2,81 Millionen Zuschauern (10,9 Prozent) ausgesprochen erfolgreich. Es war dem Sender zufolge der beste Staffelauftakt seit dem Start der Serie. Im vergangenen Jahr hatten die erste Folge der vierten Staffel 2,66 Millionen Zuschauer verfolgt. In der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen lag der Marktanteil damals bei 14,5, diesmal 15,0 Prozent - der höchste Wert in der Primetime ab 20.15 Uhr.

Die Dokumentation über «Royale Skandale» in der Reihe ZDFzeit ab 20.15 Uhr erreichte 2,60 Millionen Zuschauer (9,2 Prozent), die Sozialreportage «Hartz und herzlich» über den sozialen Brennpunkt Salzgitter Lebenstedt auf RTL II im Schnitt starke 1,31 Millionen (4,7 Prozent), genauso viele wie der Agenten-Klamaukfilm «Zwei bärenstarke Typen» mit Bud Spencer und Terence Hill auf Kabel eins (1,31 Millionen, 4,8 Prozent).

Das Krimidrama «Unter anderen Umständen: Der Mörder unter uns» auf ZDFneo hatte ab 20.15 Uhr 1,14 Millionen Zuschauer (5,1 Prozent), die Komödie «Frau Müller muss weg!» auf Sat.1 im Schnitt 1,18 Millionen (4,2 Prozent) und die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» sahen 0,85 Millionen Zuschauer (3,1 Prozent).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert