#MeToo : Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen Sylvester Stallone

Sylvester Stallone hat die Vorwürfe dementiert. /EPA
Sylvester Stallone hat die Vorwürfe dementiert. /EPA

Der Action-Star sieht sich mit Missbrauchsvorwürfen konfrontiert. Die Ergebnisse der Polizeiermittlungen weden jetzt einer Prüfung unterzogen.

shz.de von
14. Juni 2018, 10:50 Uhr

Die Staatsanwaltschaft in Los Angeles prüft Vorwürfe gegen Hollywood-Star Sylvester Stallone (71) wegen sexueller Übergriffe.

Die Polizei habe die Ergebnisse ihrer Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, sagte ein Sprecher der Behörde am Mittwoch (Ortszeit) dem US-Magazin «People». Er könne nicht sagen, wie lange die Prüfung dauern werde.

Im November hatte eine Frau bei der Polizei im kalifornischen Santa Monica Vorwürfe gegen den Schauspieler vorgebracht. Dem Promi-Portal «TMZ.com» zufolge soll die Frau behauptet haben, sie sei in den 1990er Jahren von Stallone vergewaltigt worden. Sein Anwalt dementierte die Vorwürfe damals.

Wochen zuvor hatte der «Rambo»-Star bereits Berichte zurückgewiesen, er habe 1986 in Las Vegas eine damals 16-Jährige zum Sex gezwungen. «Dies ist eine lächerliche, kategorisch falsche Geschichte», teilte Stallones Sprecherin Michelle Bega damals der dpa mit. Stallone wird voraussichtlich im Herbst nächsten Jahres zum fünften Mal in der Rolle des Kriegsveteranen John Rambo zu sehen sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert