Zweisamkeit : Sebastian Bezzel wohnte früher lieber solo

In der «Grießnockerlaffäre» jagt Sebastian Bezzel aktuell den Mörder seines Vorgesetzten.
In der «Grießnockerlaffäre» jagt Sebastian Bezzel aktuell den Mörder seines Vorgesetzten.

Der Schauspieler entdeckt gerade die Vorzüge des gemeinsamen Wohnens für sich.

shz.de von
02. August 2017, 14:13 Uhr

Ex-«Tatort»-Kommissar Sebastian Bezzel (46) hat lange Zeit lieber alleine gewohnt als mit einer Partnerin. «Eigentlich hatte ich immer eine Freundin. Aber ich habe nie mit einer Frau fest zusammengelebt bis zu meiner jetzigen Beziehung», sagte der Schauspieler dem Magazin «Bunte».

Auch seine Frau habe bis dahin immer eine eigene Wohnung gehabt. «Wir waren beide Fluchttiere. Das passte natürlich.» Er habe den Schritt zu einem gemeinsamen Heim aber nicht bereut. «Im Gegenteil, früher neigte ich dazu, mich zu verstecken oder in meiner Wohnung einzugraben. Das ist auf Dauer nicht gesund.»

Bezzel, der fast 13 Jahre lang den Ermittler Kai Perlmann im Bodensee-«Tatort» verkörperte, ist seit 2009 mit der Schauspielerin Johanna Christine Gehlen verheiratet. Die beiden leben in Hamburg und haben zwei Kinder. Der 46-Jährige ist ab Donnerstag im Kinofilm «Grießnockerlaffäre» zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert