zur Navigation springen

Iron Man : Robert Downey Jr. denkt ans Aufhören bei Marvel

vom

US-Schauspieler Robert Downey Jr. hat der Marvel-Comicfigur «Iron Man» in den vergangenen Jahren Kultstatus verliehen. Ewig möchte er sie aber nicht spielen.

shz.de von
erstellt am 04.Jul.2017 | 10:32 Uhr

Nach fast zehn Jahren in der Rolle des «Iron Man» ist Robert Downey Jr. (52) aus dem Marvel-Filmuniversum kaum noch wegzudenken - zumindest für seine Fans.

Der US-Schauspieler selbst denkt bereits ans Aufhören: Er wolle seine Auftritte in den verschiedenen Actionfilmen nicht nachträglich dadurch zerstören, dass er am Ende den Absprung nicht schaffe, sagte er der australischen Nachrichtenseite «News.com.au» in einem am Montag (Ortszeit) veröffentlichten Interview. «Ich möchte die Sache an den Nagel hängen, bevor es peinlich wird.»

In naher Zukunft werden Marvel-Fans aber wohl noch nicht auf Downey Jr. als «Iron Man» verzichten müssen: In der nächsten Woche kommt «Spider-Man: Homecoming» in die deutschen Kinos. Für 2018 und 2019 sind weitere Teile der Action-Reihe «Avengers» geplant.

news.com.au

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert