Leute : Rammstein-Sänger: Jagen schützt vor Psychologen-Besuch

Glaubt an das Archaische im Menschen: Till Lindemann.  
Foto:
Glaubt an das Archaische im Menschen: Till Lindemann.  

Der Rammstein-Sänger Till Lindemann (50) sieht sich gegen seelische Probleme gefeit. «Ich glaube ans Fleischessen, ans Fischeausnehmen, ans Jagen. An das Tier im Menschen», sagte der Musiker dem Magazin «Stern».

shz.de von
01. Oktober 2013, 12:57 Uhr

«Deshalb werde ich auch nie zu einem Psychologen rennen müssen.» Jagen sei eine «Urform des Lebens» und gehöre zum Typischsten, was heute noch vom Ur-Dasein des Menschen geblieben sei, abgesehen vom Geschlechtsverkehr, sagte Lindemann.

Seinen Trieb und die Lust habe er inzwischen unter Kontrolle. «Ich werde jetzt langsam geerdeter, vernünftiger. Hey, ich mache jetzt abends am Fahrrad sogar meinen Dynamo an. Ich gucke heute nicht mehr jedem Rock hinterher, obwohl es immer noch in mir steckt.»

KiWi-Verlag zum Gedichtband

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen