Ex von Sylvie Meis : Rafael van der Vaart und Sabia Boulahrouz: Trennung schon in Hamburg?

Rafael van der Vaart gut gelaunt beim ersten Training im Betis-Dress
Foto:
Rafael van der Vaart gut gelaunt beim ersten Training im Betis-Dress.

Abschied von Hamburg, Abschied von Sabia? Laut niederländischen Medien haben sich Rafael Van der Vaart und seine Freundin Sabia Boulahrouz getrennt. Dabei stand vor Kurzem noch eine Traumhochzeit im Raum.

shz.de von
07. Juli 2015, 11:37 Uhr

Hamburg/Sevilla | Laut niederländischen Medien haben sich Ex-HSV-Kapitän Rafael van der Vaart (32) und seine Lebensgefährtin Sabia Boulahrouz (37) nach über zwei Jahren zur einer Trennung entschlossen. Gerüchte über ein Abflauen der Beziehung hatte es bereits seit längerer Zeit gegeben, nachdem gemeinsame Auftritte knapper wurden. Allerdings hatte das People-Magazin „Closer“ im Mai noch von einer bevorstehenden Traum-Hochzeit im engsten Familienkreis berichtet.

Weder van der Vaart noch Boulahrouz haben bisher Stellungnamen zum Trennungs-Klatsch abgegeben. Ins Rollen gebracht hatte das Gerücht der niederländische Sender „Shownieuws“. Dieser beruft sich auf familiäre Insider-Quellen und zitiert einen namentlich nicht genannten Informanten mit den Worten: „Wir sind froh, dass es vorbei ist. Für ihn ist es besser.“ Van der Vaart war nach der Aufsehen erregenden Trennung von seiner Ex-Frau Sylvie Meis Anfang 2013 mit Boulahrouz zusammen gekommen, die bis dahin Meis' beste Freundin gewesen war.

Der offensive Mittelfeldspieler hat in der letzten Woche seinen Wechsel zu Betis Sevilla vollzogen, da sein auslaufender Vertrag beim Hamburger SV nicht verlängert wurde. Es war sein zweiter Abschied aus Hamburg nach 2008. Damals wechselte er für viel Geld zu Real Madrid, diesmal ging es ablösefrei nach Spanien.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen