Royaler Staatsbesuch : Queen Elizabeth II. kommt nach Deutschland

Als Ludwig Erhard Bundeskanzler war, hat die britische Queen erstmals Deutschland besucht. Nun, 50 Jahre später, reist die 88-Jährige erneut in die Bundesrepublik.

shz.de von
05. Januar 2015, 13:21 Uhr

London/Berlin | Die britische Königin Elizabeth II. und ihr Mann Prinz Philip kommen Ende Juni zum ersten Mal seit zehn Jahren wieder zu einem Staatsbesuch nach Deutschland. Die 88-jährige Monarchin und ihr 93-jähriger Mann folgen einer Einladung von Bundespräsident Joachim Gauck. Dies teilte der Buckingham-Palast in London am Montag mit.

Die Reise vom 24. bis 26. Juni wird ihr fünfter offizieller Staatsbesuch hierzulande sein - 50 Jahre nach ihrem ersten. Der britische Botschafter in Deutschland, Sir Simon McDonald, erklärte, er fühle sich sehr geehrt. „Der Besuch wird ein unvergessliches Ereignis sein, das die ganze Breite und Tiefe der heutigen Beziehungen zwischen Großbritannien und Deutschland erfasst.“ Welche Städte oder Regionen die Queen besucht, wird in der Regel erst einige Wochen vorher mitgeteilt.

Die Königin und der Herzog von Edinburgh waren im Mai 1965, im Mai 1978, im Oktober 1992 und im November 2004 zu Staatsbesuchen in der Bundesrepublik. Im Juli 2000 hatte die Königin zudem Berlin einen Besuch abgestattet, um die neue britische Botschaft zu eröffnen. Auch im Mai 1987 reiste sie anlässlich der 750-Jahr-Feier Berlins an. Im September wird Elizabeth II. diejenige Monarchin in Großbritannien sein, die am längsten auf dem Thron saß. Mit 63 Jahren und 218 Tagen wird sie am 10. September die 1901 gestorbene Queen Victoria übertrumpfen. Spekulationen der britischen Buchmacher, sie werde schon zum Jahresende abtreten, bewahrheiteten sich nicht.

Bundespräsident Gauck und seine Lebensgefährtin Daniela Schadt waren im November 2012 bei der Königin zum Mittagessen im Buckingham-Palast.

Über den Jahreswechsel musste sich die Queen mit schlechten Nachrichten herumschlagen. Der Buckingham-Palast wies offiziell den Verdacht zurückgewiesen, der britische Prinz Andrew (54) könnte in einen Sex-Skandal in den USA verwickelt sein.

Ihre am Donnerstag ausgestrahlte Weihnachtsansprache hatte die Queen unter das Motto „Versöhnung“ gestellt. Sie erinnerte an die Toten des Ersten Weltkrieges, würdigte aber auch den Kampf gegen die Virusinfektion Ebola. „Ich bin tief berührt“, sagte sie über den selbstlosen Einsatz von Ärzten und Helfern, die sich der Ausbreitung des Ebola-Virus entgegenstellten.

Die britische Monarchin Elizabeth II. war mehrmals in der Bundesrepublik zu Gast. Neben formellen Staatsbesuchen (1965, 1978, 1992 und 2004) und offiziellen Visiten (1987 und 2000) kam die Queen zu zahlreichen Besuchen der Rheinarmee:

Mai 1965: Der erste Staatsbesuch eines britischen Monarchen in Deutschland seit 1909 führt die Queen unter anderem nach Bonn, München, Stuttgart, Köln, Düsseldorf, Berlin, Hannover und Hamburg.

Mai 1978: In Berlin nimmt die Königin das erste Mal außerhalb Londons eine Parade zu Ehren ihres offiziellen Geburtstags ab. Andere Stationen des Besuches sind Bonn, Mainz, Kiel und Bremen.

Mai 1983: Auf der Reise zum Besuch in Schweden passiert die königliche Jacht „Britannia“ den Nord-Ostsee-Kanal. In Kiel-Holtenau zeigt sich Elizabeth II. an der Reling Hunderten Schaulustigen.

Mai 1984: Die Queen besucht in ihrer Eigenschaft als Ehren-Oberst britische Truppeneinheiten in Dortmund und Celle (Niedersachsen). Juli 1985: Sie beehrt britische Truppen im westfälischen Paderborn und nimmt eine Parade auf dem Truppenübungsplatz Sennelager ab.

Mai 1987: Elizabeth II. kommt zu den 750-Jahr-Feiern Berlins und betont die unverzichtbare Rolle der Schutzmächte.

November 1990: Die Monarchin besucht Einheiten der Royal Air Force auf dem Luftwaffenstützpunkt Laarbruch am Niederrhein.

Oktober 1992: Die Königin besucht bei ihrem ersten Aufenthalt nach dem Fall der Mauer Köln, Berlin, Dresden, Leipzig und Potsdam.

November 1993: Bei einer privaten Visite besucht die Queen im niedersächsischen Hameln ein britisches Pionierbataillon.

Juli 2000: Die Queen kommt zu einem offiziellen Besuch nach Berlin und eröffnet das neue Gebäude der Britischen Botschaft.

Mai 2001: Elizabeth II. besucht privat Soldaten einer schottischen Einheit auf dem Nato-Truppenübungsplatz Bergen-Hohne (Niedersachsen).

November 2004: Der vierte Staatsbesuch der Monarchin in Deutschland führt sie nach Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen