zur Navigation springen

Steile Karriere : Promi-Geburtstag vom 25. Oktober 2017: Katy Perry

vom

Sie war 23 Jahre alt, als sie mit der Single «I Kissed A Girl» und dem Album «One Of The Boys» 2008 international von sich reden machte. Es folgten Hits wie «Part Of Me», «Roar» oder «Dark Horse», alle Millionenseller. Heute wird Katy Perry 33 - und mischt im Showbiz weiter ganz oben mit.

shz.de von
erstellt am 25.Okt.2017 | 00:01 Uhr

Die US-Popsängerin Katy Perry hat wenige Tage nach Erscheinen ihres Albums «Witness» im Juni einen Rekord aufgestellt. Sie sei die erste Nutzerin mit 100 Millionen Followern, gratulierte der Kurzmitteilungsdienst Twitter mit dem Hashtag #LoveKaty. Inzwischen sind es sogar 105 Millionen Menschen, die ihren Tweets folgen.

Perry zählt zu der Generation von Musikerinnen und Musikern, die ihre Karriere mit Hilfe der sozialen Medien gemacht haben. Was sie postet, bekommt eine gigantische Aufmerksamkeit. Längst spielt sie in einer Liga mit Lady Gaga, Miley Cyrus oder Madonna mit. Am heutigen Mittwoch ist ihr 33. Geburtstag.

Am 25. Oktober 1984 im kalifornischen Santa Barbara in eine Pastorenfamilie hineingeboren, begann Katy schon als Kind in der Kirche zu singen. Ihr erstes Album brachte sie als Teenager unter ihrem Geburtsnamen Katheryn Hudson bei einem christlichen Plattenlabel heraus - ein Flop. Bis ihr zweites - nun bei einem Musik-Major unter Vertrag - erschien, sollten noch Jahre ins Land gehen. Befeuert von der Single «I Kissed A Girl», erreichte Perry dann 2008 mit dem Album «One Of The Boys» in vielen Ländern in den Top Ten der Charts. Das war der Durchbruch.

Zwei Jahre später legte das gern nur leicht bekleidete California Girl mit der «Teenage Dream»-Produktion (2010) nach, landete damit sogar auf dem ersten Platz der Albumcharts in den USA sowie einen noch größeren Bestseller. 2011 stand dann ganz im Zeichen ihrer Welttournee mit mehr als 100 Konzerten.

Perry war damals schon eine verheiratete Frau. Im Oktober 2010 hatte sie dem britischen Komiker Russell Brand in Indien das Jawort gegeben. Doch die Ehe hielt nicht lang. Nur etwas über ein Jahr nach der Hochzeit gab das Paar seine Trennung wegen - der in solchen Fällen häufig bemühten - «unüberbrückbaren Differenzen» bekannt. Im Sommer 2012 waren die beiden offiziell geschiedene Leute.

Lang allein blieb Perry nach ihrer gescheiterten Ehe aber nicht. Sie ließ sich wenigstens bald auf eine Romanze mit dem französischen Männermodel Baptiste Giabicomi ein. Diese Beziehung zerbrach allerdings auch schon nach wenigen Wochen wieder. Danach war sie mit dem amerikanischen Singer/Songwriter John Mayer und zuletzt mit dem britischen Schauspieler Orlando Bloom zusammen.

Dauerhaftes Liebesglück mit einem Mann ist ihr bisher also nicht vergönnt gewesen. Und auch das Leben als schillernder Popstar in einer funkelnden Glitzerwelt scheint sie manchmal leid zu sein. In einem im Sommer als Live-Streaming im Netz ausgestrahlten Gespräch mit dem Fernsehtherapeuten Dr. Siri Singh («The Therapist») verriet sie unter Tränen: «Ich möchte so gerne Katheryn sein, dass ich manchmal nicht einmal mehr wie Katy Perry aussehen möchte.» Um sich authentischer zu fühlen, habe sie sich auch vor einigen Monaten die blonde Kurzhaarfrisur zugelegt. Katy Perry sei eine Kunstfigur, so die Sängerin - hübsch, stark, erfolgreich. Ihr eigentliches Ich sei viel verletzlicher, als sie öffentlich zeige.

Trotzdem zieht es sie immer wieder zurück ins Rampenlicht. Derzeit ist sie zu Hause in den Vereinigten Staaten auf «Witness»-Tour, für 2018 kündigt sie zwei Shows in Deutschland an: Am 23. Mai will sie in Köln Station machen, am 6. Juni in Berlin.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert