zur Navigation springen

Britische Schauspielerin : Promi-Geburtstag vom 17. Oktober 2017: Felicity Jones

vom

Sie lief lange Zeit ein bisschen unter dem Radar, aber der ganz große Durchbruch sollte Felicity Jones doch noch gelingen. Heute gehört die Britin zu den angesagtesten Schauspielerinnen ihrer Generation.

shz.de von
erstellt am 17.Okt.2017 | 00:01 Uhr

Berlin (dpa) - Mit einem Schlag ging ihre Karriere steil nach oben: Nachdem Felicity Jones mit dem preisgekrönten romantischen Indie-Drama «Like Crazy» (2011) der Durchbruch gelang, katapultierte sich die Britin schließlich mit dem bewegenden Biopic «Die Entdeckung der Unendlichkeit» (2014) in die erste Riege der Hollywood-Schauspieler.

Die unglaubliche Lebensgeschichte des Astrophysikers Stephen Hawking wird von zwei herausragenden Schauspielern getragen. Auf der einen Seite Eddie Redmayne, dessen Darstellung des körperlichen Verfalls so glaubhaft ist, dass es den Zuschauer schmerzt. Auf der anderen Seite Felicity Jones, die als seine hingebungsvolle und zugleich selbstbewusste und starke Frau überzeugt. Wie kaum eine andere Schauspielerin vermag die Britin komplexe Charaktere mit großer Warmherzigkeit darzustellen.

Eddie Redmayne erhielt dafür einen Oscar, Felicity Jones, die heute 34 Jahre alt wird, konnte immerhin eine Nominierung für sich verbuchen. Starke Frauen sollte die Britin, die bereits mit 12 Jahren vor der Kamera stand, auch weiterhin spielen.

An der Seite von Tom Hanks war sie in der Dan-Brown-Verfilmung «Inferno» als verdammt schlaue Ärztin zu sehen und in «Rogue One - A Star Wars Story» reißt sie als toughe Rebellin Jyn Erso die manchmal etwas zögerlichen Männer mit, den Kampf gegen den Todesstern aufzunehmen.

Und wie viel Rebellin steckt in Felicity Jones? «Als Teenager war ich definitiv eine», sagte die Schauspielerin im Interview der Deutschen Presse-Agentur. « Da wollte ich immer mit dem Kopf durch die Wand und meinen Willen durchsetzen, spät aufbleiben, lange wegbleiben. Das liegt aber hinter mir.»

Ein eigenwilliger Geist ist sie gleichwohl geblieben. «Ich habe Glück gehabt - ich wurde mit einem starken Sinn für Unabhängigkeit erzogen», sagte sie dem «Telegraph». Ihre Eltern hätten sie darin bestärkt, ihren Interessen und Leidenschaften zu folgen.

Und so unterstützte sie beispielsweise Reese Witherspoons Kampagne #AskHerMore, die sich dafür stark machte, Frauen am roten Teppich nicht nur Fragen über die Kleidung zu stellen.

Ihr Privatleben hält Felicity Jones weitestgehend unter Verschluss. Zehn Jahre lang war sie mit dem Internetkünstler Ed Fornieles liiert, bis sich die beiden 2013 trennten. Inzwischen soll die Schauspielerin mit einem Regisseur zusammen sein.

Wer die Aufmerksamkeit sucht, der würde sie auch finden, meinte Felicity Jones im Interview mit dem «Telegraph». Sie aber sei glücklich, dass sie ziemlich unbehelligt durch die Straßen Londons laufen könnte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert