Hollywood-Star : Promi-Geburtstag vom 15. Juli 2018: Diane Kruger

Diane Kruger wird 42. /Invision
Diane Kruger wird 42. /Invision

Sie begann ihre Karriere als Model in Paris, als schöne Helena wurde sie durch den Film «Troja» berühmt. Mit Fatik Akin hat Diane Kruger die nächste Stufe ihrer Karriere gezündet.

shz.de von
15. Juli 2018, 00:01 Uhr

Es begann alles beim Filmfestival in Cannes, wo Diane Kruger im letzten Jahr als beste Schauspielerin für Fatih Akins NSU-Drama «Aus dem Nichts» ausgezeichnet wurde. Danach ging es von Gala zu Gala, von Preisverleihung zu Preisverleihung.

Ironie der Geschichte: Seit rund 25 Jahren lebt Diane Kruger im Ausland, vor allem in Paris und New York. In Hollywood begann die Karriere der Schauspielerin, die aber ausgerechnet mit ihrem ersten deutschen Film ihren bisher größten Triumph erleben sollte.

In «Aus dem Nichts» spielt sie eine Frau, die den Tod ihres Mannes und ihres kleinen Sohnes rächen will. Eine wahre Tour de Force: Sie verausgabt sich emotional und körperlich; schreit, weint und kämpft und verkörpert diese starke Frau äußerst glaubwürdig.

Der Rummel um «Aus dem Nichts» hat sich inzwischen gelegt, brennender dürfte die Fans der Schauspielerin momentan interessieren, ob Diana Kruger, die heute 42 Jahre alt wird, wirklich schwanger ist. Offiziell bestätigt ist bisher nichts, aber die weiten Roben, in denen sie in letzter Zeit zu sehen war, haben die Gerüchteküche ordentlich angeheizt.

Liiert ist Diane Kruger seit einiger Zeit mit Norman Reedus, dem verwilderten Biker aus dem Serie-Hit «The Walking Dead». Kennengelernt hatten sich die beiden bei den Dreharbeiten zu dem Film «Sky - Der Himmel in mir» (2015). Diane Kruger spielt darin eine Frau, die ihren Mann verlassen hat und bei einer Reise durch die USA in Las Vegas auf den Rancher Diego (Norman Reedus) trifft. Dieser weckt in ihr die Sehnsucht nach einem neuen, ganz anderen Leben.

Kruger wurde 1976 als Diane Heidkrüger in Algermissen bei Hildesheim geboren. Der Weg zum internationalen Leinwandruhm führte über die heimatliche Ballettschule, einen weltweiten Schönheitswettbewerb und die mit 16 Jahren gestartete Karriere als Model in Paris.

Das aber reichte ihr nicht: «Als ich nach Paris gezogen bin, habe ich das französische Kino entdeckt. Als Model habe ich Leute aus der Filmbranche kennengelernt, die auch von der Schauspielschule geredet haben - da kam der erste Wunsch. Das Modeln war frustrierend geworden, langweilig. Vom Ballett-Tanzen vermisste ich auch die Bühne. Da sagte ich: Ok, jetzt ist Schluss, nun versuche ich es mal.»

Nach nur wenigen Rollen in französischen Spielfilmen kam 2004 der Durchbruch mit Wolfgang Petersens «Troja». Die Verkörperung der legendären schönen Helena brachte Kruger viel Ruhm und machte Hollywood auf sie aufmerksam. Quentin Tarantinos «Inglourious Basterds» brachte 2009 endgültig den Durchbruch.

Besonders beeindruckend war Krugers Auftritt in dem französischen Familiendrama «Barfuß auf Nacktschnecken». In diesem verhältnismäßig kleinen Film zeigte sie 2010 ihre ganze Bandbreite als Interpretin komplizierter Frauen. Stark war sie auch als Marie Antoinette in «Leb wohl, meine Königin!» und als eiskalte und hartherzige Frau in dem Melodram «Väter und Töchter».

Um eine starke und außergewöhnliche Frau geht es auch in einem neuen Projekt. Diane Kruger will eine Serie über die Hollywood-Schauspielerin und Erfinderin Hedy Lamarr drehen: «Seit vier Jahren arbeite ich daran und kriegte immer nur zu hören: 'Wer will schon ein Biopic über eine Frau sehen?'», sagte sie im Interview der Zeitschrift «Madame». «Durch die #MeToo-Bewegung öffnet sich gerade eine Tür. Diese Chance müssen wir wahrnehmen. Wir Frauen haben noch eine Menge zu erzählen.»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert