Welt-Aids-Konferenz : Prinz Harry und Elton John: neue Initiative gegen Aids

Der britische Prinz Harry (r) und der britische Popsänger Sir Elton John auf der Welt-Aids-Konferenz.
Der britische Prinz Harry (r) und der britische Popsänger Sir Elton John auf der Welt-Aids-Konferenz.

Sir Elton John und Prinz Harry sind sehr aktiv im Kampf gegen Aids und HIV. Beide haben auch eine eigene Stiftung. Jetzt schieben sie eine neue Initiative im Kampf gegen die Epidemie an.

shz.de von
24. Juli 2018, 12:44 Uhr

Der britische Prinz Harry und der Sänger Sir Elton John haben eine neue Initiative gegen Aids gestartet. «Men Star» richtet sich an junge Männer in Afrika und will an ihre Verantwortung appellieren - sie sollen motiviert werden, sich und ihre Partner beim Sex zu schützen.

Der 33-jährige Herzog von Sussex und der 71-jährige Sänger präsentierten die Initiative am Dienstag auf der Welt-Aids-Konferenz in Amsterdam.

«Wenn wir den Kampf gewinnen wollen, dann müssen wir Männer an der Lösung beteiligen», sagte Elton John. Er ist ebenso wie Prinz Harry sehr aktiv im Kampf gegen Aids und HIV. Beide haben auch eine eigene Stiftung. Bei der neuen Initiative arbeiten Organisationen und Pharma-Unternehmen zusammen. Junge Männer in Afrika sollen sich auf den Virus testen lassen und bei einem positiven Befund auch Medikamente bekommen.

Elton John warnte davor, sich auf den Erfolgen beim Kampf gegen Aids auszuruhen.

Ein Problem sei auch, dass vor allem junge Männer in den afrikanischen Ländern südlich der Sahara die Gefahren ignorierten und sich nicht testen liessen. Experten schätzen, dass dort ein Drittel der HIV-infizierten jungen Männer nichts von ihrer Infektion wüssten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert