zur Navigation springen

Kinostarts : «Paradies»: Philosophisch reiches Historiendrama

vom

Filme über die Nazi-Zeit gibt es wie Sand am Meer. Mit «Paradies» des russischen Regisseurs Andrej Kontschalowski ist nun ein weiterer hinzugekommen. Doch das Historiendrama beschränkt sich nicht nur auf die Vergangenheit.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 09:20 Uhr

Drei Menschen inmitten des Terrors der Nazizeit: aus dieser Ausgangssituation entwickelt der russische Regisseur Andrej Kontschalowski in seinem Spielfilm «Paradies» ein wuchtiges Drama. Dabei bleibt er nicht im Historischen.

Der Film blickt über die Erzählungen aus dem Zweiten Weltkrieg auf die Gegenwart. Die zum Teil allegorischen Geschichten weiten sich zu einer philosophisch vielschichtigen Auseinandersetzung mit der grundsätzlichen Frage, was Menschlichkeit ausmacht. Andrej Kontschalowski bekam für seinen anspruchsvollen Spielfilm 2016 beim Internationalen Filmfestival Venedig einen Silbernen Löwen für die Beste Regie.

Paradies, Russland, Deutschland 2016, 132 Min., FSK ab 12, von Andrej Kontschalowski, mit Julia Wysotskaja, Christian Clauß

Paradies

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert