zur Navigation springen

Medien : Oliver Pocher: Ich will Becker nicht vom Sockel holen

vom

Oliver Pocher (35) will seinen Show-Kontrahenten Boris Becker (45) nicht deklassieren.

shz.de von
erstellt am 24.Okt.2013 | 10:41 Uhr

«Ich möchte niemanden von irgendwelchen Sockeln runterholen, ich möchte einfach einen fairen Zweikampf haben», sagte Pocher der Nachrichtenagentur dpa über seinen TV-Wettkampf «Becker gegen Pocher - Der Showdown», der am Freitagabend bei RTL zu sehen ist. Er selbst habe als Achtjähriger den Wimbledon-Sieg Beckers verfolgt, berichtete Pocher.

«Ich kann mich an diese ganzen Davis-Cup-Wochenenden und die Turniere, Sechs-Stunden-Matches gegen McEnroe und alles, da kann ich mich komplett dran erinnern», sagte Pocher. Inszeniert sei der Kampf im TV nicht. «Das war 'ne Exit-Möglichkeit. Er hat irgendwann gesagt: Na, gibt wohl Redebedarf zwischen uns beiden, können wir ja mal vor der Kamera machen. Und da hab' ich gesagt: Das nehm' ich dankend an.» Becker und Pocher hatten sich im September via Twitter gestritten.

RTL zur Sendung «Becker gegen Pocher»

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen