zur Navigation springen

Ehemaliger Polizist und Stasi-Agent : Ohnesorg-Todesschütze Karl-Heinz Kurras ist tot

vom

Kurras erschoss am 2. Juni 1967 den Berliner Demonstranten Benno Ohnesorg. Der ehemalige Polizeibeamte starb offenbar bereits im Dezember.

shz.de von
erstellt am 18.Feb.2015 | 10:26 Uhr

Berlin | 47 Jahre nach den tödlichen Schüssen auf den Berliner Studenten Benno Ohnesorg starb der Todesschütze, der Polizeibeamte Karl-Heinz Kurras, in Berlin. Laut einem Bericht von Spiegel-Online starb der ehemalige Stasi-Agent bereits am 16. Dezember – wenige Tage nach seinem 87. Geburtstag.

Am 2. Juni 1967 hatte Kurras als Kriminalbeamter beim Westberliner Staatsschutz am Rande einer Demonstration gegen den Schah von Persien den 26-jährigen Ohnesorg erschossen. Sein Tod gilt als Mitauslöser der 68er-Revolte. Zwei Mal stand der Verstorbene vor Gericht, zwei Mal wurde er aus Mangel an Beweisen freigesprochen.

Der Student Benno Ohnesorg auf einer Trage kurz vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus. Dort starb er an seiner schweren Schussverletzung.
Der Student Benno Ohnesorg auf einer Trage kurz vor seiner Einlieferung ins Krankenhaus. Dort starb er an seiner schweren Schussverletzung. Foto: dpa

Unter dem Deckmantel „Otto Bohl“ spionierte Kurras für die Staatssicherheit der DDR. Der IM (Inoffizieller Mitarbeiter) lieferte Informationen aus der Polizei in Westberlin an die Führungsoffiziere im Osten. Erst 2009 wurde die Spionagetätigkeit bekannt. Ein Verdacht, wonach Kurras Ohnesorg im Auftrag getötet haben soll, um die Bundesrepublik zu destabilisieren, konnte nie bestätigt werden.

1927 in Ostpreußen geboren, lebte Kurras laut Spiegel zuletzt in einer Plattenbausiedlung in Berlin-Spandau. In den letzten Jahren seines Lebens war er schwer krank und pflegebedürftig.

Laut Spiegel mochte Kurras nie viel über die Umstände von Benno Ohnesorgs Tod sprechen. Jüngste Ermittlungen sowie Recherchen der Redaktion würden jedoch nahe legen, dass Kurras den tödlichen Schuss aus nächster Nähe und unbedrängt abgegeben habe. Mit dem Tod Kurras wird eine Aufklärung des Falles wohl unwahrscheinlicher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen