Leute : Michelle Pfeiffer: Meine Autobiografie wäre uninteressant

Michelle Pfeiffer und Robert De Niro stellen ihren Film «Malavita - The Family» in Berlin vor.
Michelle Pfeiffer und Robert De Niro stellen ihren Film «Malavita - The Family» in Berlin vor.

Hollywood-Star Michelle Pfeiffer (55) kann sich momentan nicht vorstellen, eine Autobiografie zu schreiben.

shz.de von
16. Oktober 2013, 11:01 Uhr

«Mein Leben ist nicht furchtbar interessant. Ich habe zwar ein tolles Leben, aber ich weiß nicht, ob Leute ein großes Interesse hätten, darüber etwas zu lesen», sagte die Schauspielerin in Berlin.

Außerdem achte sie sehr auf ihre Privatsphäre: «Ich bin niemand, der besonders mitteilsam ist und irgendwelche Dinge aus der Vergangenheit enthüllt», erklärte Pfeiffer am Dienstag im Rahmen der Premiere ihres neuen Films «Malavita - The Family».

Offizielle Website des Films

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen