zur Navigation springen

Schauspieler und Umweltaktivist : Michael Mendl engagiert sich für den Regenwald

vom

Der Schauspieler Michael Mendl macht sich für den Erhalt des tropischen Regenwaldes stark und hat eine Reise auf die indonesische Insel Borneo angetreten.

„Ich gehöre einem Verein an, der 'Faszination Regenwald' heißt, und wir planen einen Film über die Katastrophe auf Borneo, wo, trotz strikter Verbote, gerade im Naturpark Tanjung Puting National Park gnadenlos abgeholzt wird“, sagte der 69-Jährige der Nachrichtenagentur dpa.

Vor Ort wolle er mit seinem Team auch mit versteckter Kamera filmen und den Erlös des Dokumentarfilms über die Abholzung des Regenwalds und das Aussterben von Arten für einen guten Zweck einsetzen. „Mit dem Erlös des Films wollen wir für 50 Jahre 1000 Hektar Wald pachten, diesen somit schützen und auch einen Lebensraum für Orang Utans und andere aussterbende exotische Flora und Fauna schaffen. Außerdem werden wir die vor 20 Jahren ausgewilderten Orang-Utans aufsuchen und in der darauffolgenden Woche bei einer erneuten Auswilderung dabei sein.“ 

An diesem Freitag kommt Mendl in der Tragikomödie „Zurück ins Leben“ - bereits zum fünften Mal - an der Seite von Christiane Hörbiger als resignierter Bewohner einer Seniorenresidenz ins Fernsehen (20.15 Uhr im Ersten), der durch seine rüstige Mitbewohnerin zu neuem Tatendrang motiviert wird.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Okt.2013 | 11:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen