Leute : Michael Douglas: Habe nach Krebs keine Angst mehr

Michael Douglas ist furchtloser geworden.
Michael Douglas ist furchtloser geworden.

Hollywoodstar Michael Douglas (69) kann seiner schweren Krebserkrankung etwas Positives abgewinnen. «Das Beste an der Überwindung meiner Krankheit ist, dass ich dadurch in meinem Spiel viel freier und mutiger geworden bin», sagte der Oscar-Preisträger («Wall Street») den «Potsdamer Neuesten Nachrichten».

shz.de von
28. September 2013, 12:17 Uhr

Es bestehe auch nur noch ein Restrisiko von fünf Prozent, dass der Kehlkopfkrebs wiederkomme. «Wer so etwas überstanden hat, der weiß, dass alles andere vergleichsweise bedeutungslos ist. Anders als früher habe ich nun keine Angst mehr».

Das beweise auch sein aktueller Film «Liberace - Zu viel des Guten ist wundervoll», in dem er an der Seite von Matt Damon (42) den homosexuellen Entertainer Liberace spielt. Dafür gewann Douglas vor wenigen Tagen einen Emmy. Das Werk kommt nächsten Donnerstag in die Kinos.

Douglas bekannte außerdem, dass er zu Beginn seiner Karriere «entsetzliches» Lampenfieber hatte. «Bei den Theateraufführungen an der Uni stand hinter der Bühne ein Eimer, in den ich mich vor meinen Auftritten regelmäßig übergab.»

Filmseite «Liberace»

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen