zur Navigation springen

Musik : Metropolitan Oper startet Saison mit Netrebko-Premiere

vom

Mit prominenten Gästen wie den Schauspielerinnen Diane Kruger, Mischa Barton und Heather Graham und der Diva Anna Netrebko auf der Bühne hat die New Yorker Metropolitan Oper die Saison eröffnet.

shz.de von
erstellt am 24.Sep.2013 | 07:47 Uhr

Das Publikum im ausverkauften Saal feierte Netrebko, die bereits im vergangenen Jahr die Spielzeit der Metropolitan Oper eröffnet hatte, in der Hauptrolle von «Eugen Onegin» am Montagabend (Ortszeit) mit minutenlangem Applaus und «Bravo»-Rufen.

Durcheinandergewirbelt wurde der Eröffnungsabend allerdings von einer Gruppe Aktivisten, die sich für die Rechte von Schwulen und Lesben in Russland einsetzen. Sie protestierten vor der Spielstätte mit Fahnen und Plakaten und riefen, als die Oper beginnen sollte, laut Protestschreie in den Saal. Danach konnte die Aufführung jedoch wie geplant fortgesetzt werden. Opernchef Peter Gelb bekundete den Aktivisten per offenem Brief, der dem Programm beilag, seinen Beistand. «Wir sind stolz, Russlands großartigen schwulen Komponisten zu präsentieren.» Die 1878 von Pjotr Tschaikowski geschriebene Oper «Eugen Onegin» erzählt von Tatjana, die im ländlichen Russland lebt und sich in den Nachbarn Eugen Onegin verliebt. Der weist sie zunächst zurück und verliebt sich später doch in sie - aber da ist Tatjana schon mit einem Fürsten verheiratet.

Unter den Gästen der Premiere waren auch die Punksängerin Patti Smith, der Tenor Plácido Domingo, der Schauspieler Patrick Stewart und der Milliardär David Koch.

Die liebevoll «Met» abgekürzte Metropolitan Oper gilt als eines der weltweit besten Opernhäuser und die Spielzeiteröffnung jedes Jahr als gesellschaftliches Großereignis.

Eugene Onegin

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen