zur Navigation springen

Wa(h)re-Liebe-Star : Lilo Wanders: Eine „Sexpertin“ wird 60

vom

Knallrote Lippen und wasserstoffblonde Haare: Lilo Wanders ist eines der bekanntesten TV-Gesichter Deutschlands. Am Dienstag wird die Künsterlin 60. Ein Rückblick auf ihre Karriere.

shz.de von
erstellt am 21.Sep.2015 | 18:00 Uhr

Lilo Wanders. Seit Ende der 90er Jahre ist die Künstlerin mit der blonden Perücke deutschlandweit bekannt. Warum? Weil sie sich traute über Themen zu sprechen, die im TV bis dahin in dieser Form kaum angesprochen wurden: Erotik, Lust und Leidenschaft. Mit ihren offenen Worten über Tabuthemen brach sie das Eis, einige sprachen von einer sexuellen Revolution. Ihre schrillle Optik hatte zudem Kultcharakter.

1955 erblickte sie als Ernst-Johann Reinhardt die Welt, bemerkte jedoch früh ihre Leidenschaft zur Schwulenszene. Auf der Hamburger Reeperbahn nahm ihre bunte Karriere ihren Lauf. Sie trat auf zahlreichen Bühnen auf und tourte mit einer schwulen Theatergruppe durch Deutschland.

Ernst-Johann Reinhardt alias Lilo Wanders ohne Verkleidung und mit seiner Ehefrau. Foto: Imago/Strussfoto
Ernst-Johann Reinhardt alias Lilo Wanders ohne Verkleidung und mit seiner Ehefrau. Foto: Imago/Strussfoto

In einer Rolle schlüpfte sie in die der „Lilo Wanders“, einer Diva mit Starallüren. Seit diesem Zeitpunkt trat sie unter diesem Namen in verschiedenen TV-Sendungen auf, so zum Beispiel  in der Schmidt Mitternachtsshow im NDR Fernsehen. Ihren Karrierehöhepunkt erreichte die Kultblondine dann mit ihrer eigenen Sendung „Wa(h)re Liebe“, die sie von 1994 bis 2004 moderierte.

1994: Lilo Wanders moderiert ihre Sendung „Wa(h)re Liebe“ auf dem Sender VOX. Foto: Imago/teutopress
1994: Lilo Wanders moderiert ihre Sendung „Wa(h)re Liebe“ auf dem Sender VOX. Foto: Imago/teutopress

Fetisch-Vorlieben, Sex-Stellungen, Swingerclubs und Pornos: All diese Themen griff die Künsterlin in ihrer Sendung auf, diskutierte und appellierte an die Zuschauer, ihrem Sexleben mehr Wichtigkeit zuzusprechen. Der Sex-Talk kam gut bei den Zuschauern an und erreichte Spitzenquoten.

Der Erfolg ihrer Sex-Sendung zahlte sich aus: Die schrille Künsterlin war in den Medien gefragt, moderierte Veranstaltungen und verfasste Bücher („Exotische Scharfmacher“ oder „Voll aufgeklärt“). Das Buch „Langenscheidt Sex-Deutsch/Deutsch-Sex“ schrieb sie zusammen mit der bekannten Sexautorin Erika Berger, die sich zuvor durch diverse Sextalkshows bundesweit einen Namen gemacht hatte.

2009: Erika Berger und Lilo Wanders präsentieren ihr Buch in Offenburg. Foto: dpa
2009: Erika Berger und Lilo Wanders präsentieren ihr Buch in Offenburg. Foto: dpa

Seit 2011 zeigt die Sexpertin Touristen die Hotspots der Hamburger Reeperbahn, ähnlich wie ihre Kollegin und als „Drag Queen“ bekannt gewordene Olivia Jones, die ebenfalls Kieztouren in der Hansestadt anbietet.

Die Unterhaltungskünstlerin Lilo Wanders und Drag Queen Olivia Jones. Foto: dpa
Die Unterhaltungskünstlerin Lilo Wanders (rechts) und Drag Queen Olivia Jones (links) Foto: dpa

Wir sagen: Happy Birthday zum 60., Lilo Wanders. Auf dass uns die schillernde Künstlerin weiterhin erhalten bleibt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen