zur Navigation springen

Leonards letzte Rose : Leonie Sophia aus Itzehoe kämpft um den Bachelor

vom
Aus der Redaktion des Flensburger Tageblatts

Finale: Am Mittwoch läuft die letzte Folge der diesjährigen Staffel der RTL-Show. Wird Leonie Leonards Herz und seine letzte Rose erobern?

„Ich bin total gespannt, wie weit Leonie kommen wird“, hatte Angelika Pump vor dem ersten Auftritt ihrer Tochter im Fernsehen gesagt. Als eine von 22 Kandidatinnen trat die 25-jährige Leonie Sophia aus Itzehoe (Kreis Steinburg) Ende August den Kampf um den Bachelor an. Am Mittwoch (21.15 Uhr) steigt das Finale der RTL-Show, und Leonie Sophia darf sich, wie auch Konkurrentin Daniela, noch Hoffnungen darauf machen, die letzte Rose von Bachelor Leonard zu bekommen und damit nicht nur die Show, sondern auch das Herz des 30-Jährigen zu gewinnen.

Schon nach der ersten Sendung hätte man es erahnen können, dass die blonde Itzehoerin den Frauengeschmack ihres vermeintlichen Traumprinzen getroffen hat. „Leonie und Leonard – das passt ja“, hatte er unmittelbar nach dem ersten Aufeinandertreffen gesagt. Im weiteren Verlauf scheint sich seine Meinung verfestigt zu haben. Kurz vor dem Halbfinale schwärmte Leonard Freier, wie er mit vollem Namen heißt: „Leonies Strahlen haut mich immer wieder um.“

Die Gründe für ihre Teilnahme an der ebenso beliebten wie umstrittenen Show sind simpel: „Ich habe keinen Mann kennengelernt, der mich vom Hocker gehauen hätte“, begründet die Itzehoerin. Es habe in letzter Zeit einfach nicht gepasst. Und weiter: „Es war schon immer mein Traum, einmal aus dieser Limousine auszusteigen und den Bachelor in die Arme zu schließen“, sagt sie. „Ich bin lebenslustig und weltoffen“, sagt Pump, die bereits für längere Zeit in Neuseeland unterwegs war und das Reisen liebt. Außerdem habe sie die RTL-Sendung von der ersten Staffel an verfolgt. Schon länger habe sie überlegt, selbst einmal mitzumachen. „Aber mir fehlte immer der Mut.“ Als sie im vergangenen Frühjahr die Werbung gesehen habe, habe sie sich spontan ein Herz gefasst: „Jetzt bin ich Single, jetzt bin ich dabei“, habe sie sich gedacht.

Mutter Angelika Pump unterstützte ihre Tochter vom ersten Moment an und half, das Bewerbungsvideo zu drehen, in dem die Kandidatin auf ihren Misserfolg bei den Männern anspielt – auf humorvolle Art. „Ich bin ein Mensch, der auch über sich selbst lachen kann“, sagt die 25-Jährige. Wenig später kam die Einladung zum Casting und bald darauf die Zusage. Dann musste alles schnell gehen: Zwei Monate Urlaub brauchte Pump für die Dreharbeiten, die im Herbst vergangenen Jahres in Florida stattfanden. Von ihrem Arbeitgeber bekam sie grünes Licht. Kurz darauf saß sie auch schon im Flieger und konnte immer noch nicht realisieren, dass sie wirklich dabei sein sollte.

Vor ihren Freunden hielt die Itzehoerin ihre Teilnahme an der Sendung bis zuletzt geheim. Erst als RTL die Kandidatinnen öffentlich bekannt gab, erfuhren sie davon. Für Leonie Sophia Pump ein spannender Moment: „Ich wusste nicht, wie sie reagieren. Denn natürlich macht man sich mit der Teilnahme an einem solchen Format angreifbar.“ Doch das Misstrauen blieb aus: „Ich bin positiv überrascht, wie viel Zuspruch ich bekommen habe.“ Größter Bedenkenträger sei ihr 22-jähriger Bruder. „Mach du mal“, habe er gesagt. „Wie Jungs in dem Alter halt so sind.“ Inzwischen fiebert auch er mit.

Über den Ausgang der bereits abgedrehten Final-Sendung darf sie selbstverständlich nicht sprechen. Aber zwischen den Zeilen darf sie sich Hoffnungen machen am Ende als Gewinnerin dazustehen. Nach dem letzten Date, das sie mit Leonard auf den Bahamas verbringen durfte, schwärmte der 30-Jährige von ihren Kuss-Qualitäten und sagte anschließend: „Es fühlt sich richtig an.“ Worte, die Leonie erwidern dürfte. Am Mittwoch in der letzten Folge dieser Bachelor-Staffel trifft sie auf Leonards Eltern und im dazugehörigen Trailor verrät sie: „Wenn er sich wirklich für mich entscheidet, sehe ich auf jeden Fall eine gemeinsame Zukunft.“

Auch wenn Leonie den Ausgang bereits kennt, dürfte sie mit ihrer Familie und ihren Freunden mit Spannung dem Mittwoch entgegenfiebern, denn die kennen das Ende ja noch nicht.

zur Startseite

von
erstellt am 13.Mär.2016 | 11:19 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen