zur Navigation springen

Einschaltquoten : Leichtathleten besiegen den «Alten»

vom

Das kommt selten vor, aber an diesem am Freitagabend hatten die ZDF-Krimis mal das Nachsehen. Die Leichtathletik-WM und der tragische Hindernislauf der Deutschen Gesa Krause fesselten die Fernsehzuschauer ans Erste.

Die Wettbewerbe bei der Leichtathletik-WM waren am Freitagabend der Quotensieger im Fernsehen. Durchschnittlich 4,68 Millionen sahen in der ARD Triumph und Enttäuschung der Sportler in London. Das brachte dem Ersten einen Marktanteil von 17,1 Prozent.

Die beiden ZDF-Krimi-Klassiker «Der Alte» und «Soko Leipzig» brachten es auf 4,45 Millionen beziehungsweise 4,08 Millionen Zuschauer. Die Quoten für das Zweite betrugen damit 15,7 und 14,3 Prozent.

Verhalten fiel der Start der neuen Sat.1-Show «Promi Big Brother» aus, in der die Kandidaten in einer für TV-Zwecke geschaffenen Anlage in Köln leben - dauerbewacht von Kameras.

Im Schnitt 2,07 Millionen interessierten sich für den Beginn des zweiwöchigen Spektakels des Münchner Privatsenders, was diesem eine Quote von 8,2 Prozent einbrachte. Im vergangenen Jahr hatte der Start 2,28 Millionen Zuschauer (9,9 Prozent).

Den letzten Teil der RTL-Quiz-Show «The Wall» mit Frank Buschmann verfolgten 2,39 Millionen (9,6 Prozent). Für den US-Fantasy-Film «Der letzte Tempelritter» interessierten sich auf RTL II durchschnittlich 1,15 Millionen (4,1 Prozent), für die Folge von «Chicago Fire» um 20.15 Uhr auf Vox 800 000 Zuschauer (2,8 Prozent) und für die US-Komödie «Let's Be Cops - Die Party Bullen» auf ProSieben ebenfalls 800 000 Zuschauer (2,8 Prozent).

zur Startseite

von
erstellt am 12.Aug.2017 | 11:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert