Prominenz : Laura Tonke nimmt lieber den Nebeneingang

Die Schauspielerin Laura Tonke meidet den roten Teppich.
Die Schauspielerin Laura Tonke meidet den roten Teppich.

Die Schauspielerin empfindet es als demütigend, über einen roten Teppich zu laufen und dann nicht erkannt zu werden.

shz.de von
03. Juni 2018, 12:20 Uhr

Die Schauspielerin Laura Tonke läuft nicht über den roten Teppich.

«Wenn ich so bekannt wie die 20-jährigen Instagram-Kinder mit ihren 50 000 Followern wäre, würde mir das auch Spaß machen, über den roten Teppich zu laufen, weil die Fotografen so Bock auf einen haben», sagte die 44-Jährige dem Berliner «Tagesspiegel am Sonntag». «Aber wenn Leute nicht wissen, wer man ist, begibt man sich in eine total demütigende Situation.»

Auf die Frage, wie sie beispielsweise in den Berlinale-Palast komme, antwortete Tonke: «Es gibt immer einen zweiten Eingang.» Die 44-Jährige ist derzeit in «Zwei im falschen Film» im Kino zu sehen. Darin geht es um ein Paar, dessen Beziehung in die Jahre gekommen ist.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert