Einschaltquoten : Krimiwiederholung im Zweiten unschlagbar

Hat Sina (Mala Emde) getötet? Joe (Ulrich Noethen) spricht mit dem Mädchen über den Tag des Mordes.
Hat Sina (Mala Emde) getötet? Joe (Ulrich Noethen) spricht mit dem Mädchen über den Tag des Mordes.

Um Verbrechen geht es in beiden Sendern: Das ZDF wiederholt einen Fall seiner Krimireihe «Neben der Spur» und liegt damit bei den Quoten vorn. Das Erste startet eine neue Ratgebersendung, die nicht ganz so viele Zuschauer hat. RTL landet dazwischen.

shz.de von
28. August 2018, 10:20 Uhr

Das ZDF lag am Montag im Quotenranking mit einer Krimiwiederholung vorn. Für Ulrich Noethen als Hamburger Psychiater Johannes «Joe» Jessen in «Neben der Spur: Todeswunsch» interessierten sich ab 20.15 Uhr 4,78 Millionen Zuschauer, das war ein Marktanteil von 16,6 Prozent.

Die Folge aus dem Jahr 2016 ließ damit die TV-Konkurrenz hinter sich: Auf Platz zwei landete Quizmaster Günther Jauch mit seinem Klassiker «Wer wird Millionär?». Dafür schalteten 4,06 Millionen RTL ein, der Marktanteil lag bei 14,3 Prozent.

Den Start der neuen Ratgebersendung «Kriminalreport» mit Judith Rakers im Ersten verfolgten im Schnitt 2,48 Millionen Zuschauer (8,4 Prozent). Die «Tagesschau» um 20 Uhr sahen allein im Ersten noch 4,25 Millionen (15,8 Prozent). Die Dokumentation «Mekka 1979 - Urknall des Terrors» über die Hintergründe eines Terroranschlags in Saudi-Arabien interessierte trotz später Sendezeit um 22.45 Uhr 1,09 Millionen Zuschauer (7,3 Prozent).

Die Krimireihe «Inspector Barnaby» auf ZDFneo hatte ab 20.15 Uhr 2,16 Millionen Zuschauer (7,5 Prozent), die Actionserie «MacGyver» auf Sat.1 im Schnitt 1,79 Millionen (6,2 Prozent). Und die jüngste Folge aus der Realityshow «Promi Big Brother» im gleichen Sender hatte ab 22.15 Uhr durchschnittlich 2,02 Millionen Zuschauer (11,8 Prozent).

Die Vox-Auswanderersoap «Goodbye Deutschland» interessierte 1,55 Millionen (5,5 Prozent), die ProSieben-Sitcom «The Big Bang Theory» 1,27 Millionen Zuschauer (4,5 Prozent), das Action-Abenteuer «Indiana Jones und der letzte Kreuzzug» mit Harrison Ford und Sean Connery auf Kabel eins 1,02 Millionen (3,8 Prozent) und die RTL-II-Soap «Die Geissens - Eine schrecklich glamouröse Familie!» 0,67 Millionen (2,4 Prozent). Die «Geissens» haben vor zwei Wochen die Dokusoap «Jung, weiblich, Boss!» mit der Modemacherin Jette Joop abgelöst, die RTL II nach nur zwei Ausgaben aus dem Programm genommen hatte.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert