zur Navigation springen

Einschaltquoten : Krimis und Diesel-Sondersendungen erfolgreich

vom

Die TV-Zuschauer interessierte am Freitagabend vor allem Krimistoff und die Zukunft der Diesel-Autos. Den Quotensieg erzielte der ZDF-Kriminalfilm «Vaterliebe» aus der Reihe «Der Alte».

shz.de von
erstellt am 29.Jul.2017 | 13:22 Uhr

Krimis sind am Freitagabend mal wieder Quotensieger im deutschen Fernsehen gewesen. Das ZDF lag mit seinen Wiederholungen vorn: Der Krimi «Vaterliebe» aus der Reihe «Der Alte» erreichte ab 20.30 Uhr im Schnitt 4,34 Millionen Zuschauer (16,6 Prozent).

Die anschließende Folge «Einer zahlt immer» aus der Reihe «SOKO Leipzig» kma auf 4,27 Millionen (16,2 Prozent ab 21.30 Uhr). Dahinter landete zur besten Sendezeit das Erste mit dem ARD-Melodram «Aus Liebe zu Dir» und 2,56 Millionen Zuschauer (9,7 Prozent ab 20.30 Uhr).

Die Sondersendungen des Ersten und Zweiten zu möglichen Diesel-Fahrverboten interessierten ebenfalls Millionen. Den 15-minütigen ARD-«Brennpunkt» nach der 20-Uhr-«Tagesschau» mit dem Titel «Diesel am Ende?» sahen 3,01 Millionen (12,1 Prozent). Das ZDF-spezial mit dem Titel «Ausgebremst! Fahrverbot für Diesel» um 19.20 Uhr guckten sich 2,69 Millionen an (13,9 Prozent).

Um 20.15 Uhr erreichten ansonsten die RTL-Show «Keep it in the Family» mit Daniel Hartwich 1,63 Millionen (6,3 Prozent) und das Sci-Fi-Drama «Planet der Affen: Revolution» aus dem Jahr 2014 bei ProSieben 1,28 Millionen (5,1 Prozent).

Dahinter lag RTL II mit dem anlässlich des 70. Geburtstags (30.7.) von Arnold Schwarzenegger gezeigten Action-Klassikers «Terminator 2 - Tag der Abrechnung» (1,11 Millionen/4,5 Prozent).

Sat.1 kam mit der US-Komödie «Kindsköpfe» auf 1,10 Millionen Zuschauer (4,2 Prozent), Kabel eins mit der Serie «Navy CIS» auf 870 000 (3,4 Prozent), Vox mit der Serie «Chicago Fire» auf 850 000 (3,3 Prozent) und ZDFneo mit der britischen Serie «Father Brown» auf 830 000 (3,3 Prozent).

Mit Abstand meistgesehene Sendung war wie oft die 20-Uhr-«Tagesschau», die zusammengerechnet auf allen ausstrahlenden Kanälen (etwa auch 3sat und Dritte Programme) auf 8,78 Millionen Zuschauer kam (36,7 Prozent), davon 3,87 Millionen (16,2 Prozent) beim Ersten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert