Monarchie in Spanien : König Juan Carlos dankt ab

Ende einer Ära: Spaniens König Juan Carlos dankt ab. Die Entscheidung trifft die Spanier überraschend. Nachfolger wird Kronprinz Felipe.

shz.de von
02. Juni 2014, 11:03 Uhr

Madrid | Der spanische König Juan Carlos hat sich überraschend nach fast 40 Jahren zur Abdankung entschlossen. Der 76-jährige Monarch teilte seine Entscheidung dem Ministerpräsidenten Mariano Rajoy mit. In einer „institutionellen Erklärung“ gab der Regierungschef am Montag in Madrid bekannt, dass der König das spanische Volk in Kürze persönlich über die Gründe seiner Entscheidung informieren werde.

Kronprinz Felipe (46) werde neuer König. Juan Carlos hat seit langem gesundheitliche Problem. Seine Popularität hatte zuletzt durch mehrere Skandale gelitten. Die Entscheidung des Königs traf die Spanier dennoch völlig überraschend. Der Monarch hatte eine Abdankung bislang strikt ausgeschlossen. Sein Sohn wird nun Felipe VI.

Damit eine Abdankung wirksam und der Thronfolger zum neuen König gekrönt werden kann, muss allerdings noch eine Nachfolge-Regelung vom Parlament verabschiedet werden. Eine Abdankung des Monarchen ist im spanischen Rechtssystem bislang nicht vorgesehen. In der Verfassung wird dazu auf ein gesondertes Gesetz verwiesen, das aber bisher nicht verabschiedet wurde.

Rajoy kündigte eine Sondersitzung des Kabinetts an, um das gesetzgeberische Verfahren in die Wege zu leiten. „Ich hoffe, dass das Parlament in kurzer Frist den Kronprinzen zum neuen König ernennen kann“, sagte der Regierungschef. Er würdigte Juan Carlos als einen „unermüdlichen Verteidiger“ spanischer Interessen. Der Prozess der Abdankung werde ein Beweis für die Reife der spanischen Demokratie sein, sagte er.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen