«Spannend und cool» : Jimi Blue Ochsenknecht an Theater interessiert

Jimi Blue Ochsenknecht lächelt während eines Interviews.
Jimi Blue Ochsenknecht lächelt während eines Interviews.

Er wurde bekannt durch die Kinderfilme «Die Wilden Kerle» und mehrere Musikalben. Jimi Blue Ochsenknecht, Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht, hat Lust auf die Theaterbühne.

shz.de von
02. August 2018, 11:06 Uhr

Schauspieler Jimi Blue Ochsenknecht (26), derzeit bei den Nibelungen-Festspielen in Worms in seiner ersten Theaterrolle zu sehen, kann sich weitere Engagements auf der Bühne vorstellen.

«Falls eine Anfrage käme, die genauso spannend und cool ist wie diese hier, dann ja», sagte er der Deutschen Presse-Agentur. «Es muss passen.» Ochsenknecht spielt noch bis zum 5. August in Worms den Sohn von Drachentöter Siegfried. «Es ist eine Superrolle. Laut und kräftig, was meinem privaten Charakter nicht ganz entspricht», sagte der jüngste Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht (62, «Schtonk»).

«Als die Anfrage aus Worms kam, war ich sofort Feuer und Flamme», meinte Jimi Blue Ochsenknecht. «Ich hatte zwar die klassische Nibelungen-Geschichte nicht wirklich verfolgt, kannte die Festspiele aber durch das Engagement meines Vaters dort vor zwei Jahren.» Er freue sich auf jeden Tag auf der Bühne. «Im Stück "Siegfrieds Erben" fließen Blut, Schweiß und Tränen. Man lernt immer noch etwas dazu.»

Von Schauspieler Jürgen Prochnow (77, «Das Boot») als Hunnenkönig Etzel könne er sich einiges an Professionalität abschauen. «Und er mag meinen Hund. Und wer den mag, hat bei mir sowieso schon einen Stein im Brett», sagte Ochsenknecht. Er wurde vor allem durch die Kinderfilme «Die Wilden Kerle» und mehrere Musikalben bekannt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert