zur Navigation springen

Home-Makeover-Show : Janin Ullmann: «Die Schauspielerei vermisse ich nicht»

vom

Die Moderatorin stellt sich beim Frauensender sixx einer neuen Herausforderung.

shz.de von
erstellt am 24.Jul.2017 | 13:07 Uhr

Janin Ullmann (35) ist vielen Zuschauern durch kleinere TV-Rollen und Show-Moderationen bekannt. Jetzt übernimmt sie die Moderation der neuen Show «Boom my Room - Janin Ullmann möbelt auf» (Erstausstrahlung: Mittwoch, 26. Juli, 20.15 Uhr).

In Filmen mitspielen will sie vorerst nicht mehr, sagte die in Erfurt geborene Moderatorin der Deutschen Presse-Agentur. Beim Satire-Magazin «Extra 3» sei sie aber auch weiterhin zu sehen.

Frage: Sie stellen sich einer neuen Herausforderung - was erwartet uns? Und wieviel persönlicher Stil ist von Ihnen in der Show?

Antwort: «Boom my Room» ist eine Home-Makeover-Show mit sehr vielen Überraschungen. Derjenige, dessen Zimmer ich innerhalb von drei Tagen komplett umstyle, weiß nämlich nichts von seinem Glück. Ich stehe morgens plötzlich an seinem oder ihrem Bett. Das ist auch für mich sehr aufregend, weil ich nie weiß, wie mein Gegenüber reagieren wird und ob ich direkt wieder rausgeschmissen werde! Wenn ich bleiben darf, verändere ich das Zimmer grundlegend und mache mit meinem Handwerker-Team aus einem Wohnalbtraum eine Umgebung, in der man ankommen und bleiben möchte. Dazu gehören auch Do-It-Yourselfs und Tricks, wie man aus einem Möbel, das man am liebsten wegschmeißen möchte, doch noch etwas sehr Hübsches und Neues kreieren kann.

Frage: Sie moderieren gerne Lifestyle-Magazine wie «red.Style». Was reizt Sie so sehr daran?

Antwort: Im Grunde ist es für mich, als würde ich mich mit meinen besten Freunden austauschen. Wir überlegen dann zum Beispiel, wo wir lecker essen gehen könnten, wo nur wir Mädels am liebsten mal zusammen hinreisen wollen oder wie wir einen Freund aufbauen, der gerade eine schwere Beziehung hinter sich gebracht hat. Dies alles sind auch Themen bei «red.Style», weswegen ich mich sehr damit identifiziere.

Frage: Mit der Moderation beim Satire-Magazin «Extra 3» scheint es erst einmal vorbei zu sein?

Antwort: Zum Glück nicht! «Extra3» würde mir sonst auch sehr fehlen. Ich bin sehr dankbar, dass ich meine Formate beim NDR weiterhin moderieren darf und gleichzeitig bei sixx so herzlich in die Familie aufgenommen werde.

Frage: Wie stehen Sie zum Thema Frauenquote?

Antwort: Am besten wäre es, wenn man bei gleicher Qualifikation nicht auf das Geschlecht achten müsste. Allerdings ist es leider immer noch so, dass Frauen bei gleicher Qualifikation schlechter bezahlt und seltener befördert werden! Das erschließt sich mir nicht. Ich denke, es wäre wichtig, eine klare Definition für «gleiche» oder «gleichwertige Arbeit» zu finden und nach dieser zu handeln, egal ob bei Mann oder Frau.

Frage: Was halten Sie vom Begriff «starke Frau» - gerechtfertigt oder Klischee?

Antwort: Das kommt auf den Kontext an. Ich persönlich bringe damit meine Mutti in Verbindung. Sie war alleinerziehend mit zwei Kindern, hat studiert und nebenbei gearbeitet, um uns durchzubringen. Sie ist eine sehr starke Frau!

Frage: Werden wir Sie bald einmal wieder in einem TV-Film sehen können - womöglich gemeinsam mit Ihrem Mann Kostja Ullmann?

Antwort: Seit meinem Volontariat beim Norddeutschen Rundfunk vor fünf Jahren habe ich nicht mehr als Schauspielerin vor der Kamera gestanden. Das war eine ganz bewusste Entscheidung, weil ich die Ausbildung zur Journalistin sehr ernst genommen habe. Das ist bis heute so geblieben, und ich vermisse die Schauspielerei seitdem nicht einen Tag. Ich fühle mich sehr angekommen und zuhause als Journalistin und Moderatorin.

ZUR PERSON: Janin Ullmann (35) wurde am 14. November 1981 unter ihrem Mädchennamen Reinhardt in Erfurt geboren. Sie moderierte das wöchentliche Lifestyle-Magazin «Inside» (Viva, 2002-2005), Shows und Magazine wie «Star Search - das Magazin» (2004, Sat.1) und «Lieb und teuer» (seit 2014, NDR), tritt in der Satire-Sendung «Extra 3» (seit 2014, NDR) auf und moderiert aktuell «red.Style» (sixx). Als Schauspielerin war sie zum Beispiel in der Titelrolle der Telenovela «Lotta in Love» (2006, ProSieben) zu sehen. Janin Ullmann lebt mit ihrem Mann, dem Schauspieler Kostja Ullmann (33), in Hamburg.

Website Janin Ullmann

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert