zur Navigation springen

Jugendliche Gewalttäter : Jan Fedder wünscht sich härtere Strafen

vom

In der Serie "Großstadtrevier" gibt er den milden Kommissar Dirk Matthies, doch im echten Umgang mit jugendlichen Kriminellen wünscht sich Schauspieler Jan Fedder mehr Abschreckung durch die Justiz.

Hamburg | „Manchmal würde ich mir eine Strafe wünschen, die den Jugendlichen wirklich eine Warnung ist“, sagte der „Großstadtrevier“-Darsteller am Montag in Hamburg, wo er zurzeit nach überstandener Krebserkrankung wieder als Kommissar Dirk Matthies vor der Kamera steht. „Die Gesetze sind ja da, sie werden nur nicht angewendet“, sagte er mit Blick auf die tödliche Prügelattacke auf einen 20-Jährigen auf dem Berliner Alexanderplatz. Der Haupttäter war im August zu einer Jugendstrafe von viereinhalb Jahren Gefängnis verurteilt worden. Auch die Polizeiarbeit hinterfragt Fedder immer wieder: „Mit den drei Original-Polizisten am Set diskutiere ich auch mal aktuelle Ereignisse und stelle die kritisch in den Raum“, erklärte der 58-Jährige.

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2013 | 16:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen