zur Navigation springen

Tod mit 84 : Italienischer Komiker Paolo Villaggio gestorben

vom

Er hielt den Italienern den Spiegel vor - und das auf eine sehr amüsante und komische Weise. Mit Paolo Villaggio ist jetzt einer der ganz großen Schauspieler Italiens gestorben.

Er war so etwas wie der Mr. Bean Italiens: Der populäre Schauspieler und Komiker Paolo Villaggio ist tot. Er starb am Montag im Alter von 84 Jahren, berichteten italienische Nachrichtenagenturen.

Ministerpräsident Paolo Gentiloni würdigte Villaggio als ein «außerordentliches Talent, das Generationen von Italienern ihre Ticks vorgeführt» habe.

Der Schauspieler aus Genua erlangte in den 70er, 80er und 90er Jahren mit seiner Filmreihe «Fantozzi» nationalen Ruhm. Ugo Fantozzi war ein frustrierter und inkompetenter Angestellter, der die oft ineffiziente italienische Bürokratie widerspiegelte.

Villaggio arbeitete auch mit Regisseuren wie Federico Fellini und Mario Monicelli zusammen. In Markus Imbodens «Heidi»-Verfilmung von 2001 spielte er den Großvater Alpöhi. 1992 wurde Villaggio beim Filmfest in Venedig mit dem Goldenen Löwen für sein Lebenswerk ausgezeichnet. Im Jahr 2000 würdigte ihn das Filmfestival von Locarno mit einem Goldenen Leoparden.

Mit Villaggio verschwinde ein «großer Italiener, der in der Lage war, ein Bild des Landes zu zeichnen, in dem wir uns alle auf gewisse Weise wiedererkennen konnten», erklärte Kulturminister Dario Franceschini.

Paolo Gentiloni auf Twitter

IMDb

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2017 | 13:16 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert