Atmosphärisch dicht : «It Comes At Night»: Smarter Endzeit-Horror

Paul (Joel Edgerton, r) und sein Sohn Travis (Calvin Harrison Jr.) leben im Wald. Da sind sie nicht alleine.  / Universum Film
Foto:
Paul (Joel Edgerton, r) und sein Sohn Travis (Calvin Harrison Jr.) leben im Wald. Da sind sie nicht alleine.  / Universum Film

Paul will um jeden Preis seine Familie beschützen. Nicht so einfach, denn nach dem Ausbruch einer Epidemie dreht sich in der Welt alles nur noch ums Überleben. Wem kann man trauen?

shz.de von
13. Januar 2018, 14:10 Uhr

In einer nicht näher bestimmten Zukunft hat es eine Epidemie gegeben. Paul (Joel Edgerton, «Loving») hat sich mit seiner Frau Sarah (Carmen Ejogo) und seinem Sohn Travis (Kelvin Harrison Jr.) in den Wald zurückgezogen, um schwer bewaffnet seine Familie vor der Krankheit zu schützen.

Als eines Tages ein junger Mann namens Will (Christopher Abbott, «James White») in das Haus einbricht, um seiner Familie zu helfen, entscheidet sich Will, die Fremden aufzunehmen. Gegenseitiges Misstrauen droht aber, alle Beteiligten bis an den Rand der Katastrophe zu führen.

Autor und Regisseur Trey Edward Shults setzt sich im sehr gelungenen postapokalyptischen Thriller «It Comes at Night» weniger auf gewöhnliche Horroreffekte als auf ständig steigende psychologische Spannung.

It Comes At Night, USA 2017, 92 Min., FSK ab 16, von Trey Edward Shults, mit Joel Edgerton, Christopher Abbott, Carmen Ejogo, Kelvin Harrison Jr.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert