Parteien : Internet-Muffel Bouffier: «Ich schreibe keine Mails»

Trotz Distanz zum Internet nimmt sich Bouffier das Daten-Problem zu Herzen. /Archiv
Trotz Distanz zum Internet nimmt sich Bouffier das Daten-Problem zu Herzen. /Archiv

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat nicht erst seit dem Überwachungsskandal ein distanziertes Verhältnis zu Kommunikationsmitteln wie Mobiltelefon und Internet.

shz.de von
09. November 2013, 16:21 Uhr

«Ich schreibe nicht alles per SMS. Und ich schreibe schon gar keine Mails», sagte Bouffier (61) der Zeitung «Die Welt» (Samstag). Es gebe zwar einen Internet-Account des Ministerpräsidenten in der hessischen Staatskanzlei. «Aber den bedienen meine Mitarbeiter in Abstimmung mit mir.»

Der stellvertretende CDU-Parteivorsitzende spricht sich für ein neues Internetkonzept aus. «Wir müssen uns fragen, wie wir die Menschen davor schützen können, dass ihre Daten missbraucht werden.» Zugleich warnte Bouffier vor einem Verzicht auf die Speicherung von Telefon- und Internetverbindungsdaten.

Als Kompromiss im Streit um die Vorratsdatenspeicherung schlägt er vor, die Mindestspeicherdauer von sechs auf drei Monate zu verringern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen