Einschaltquoten : Immer wieder freitags: Krimi macht Quote - Camp legt zu

5,60 Millionen verfolgten den Abgang von Sydney Youngblood - ein leichter Quoten-Zuwachs im Vergleich zum Donnerstag.  
Foto:
5,60 Millionen verfolgten den Abgang von Sydney Youngblood - ein leichter Quoten-Zuwachs im Vergleich zum Donnerstag.  

Die RTL-Realityshow «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus» konnte einen leichten Zuwachs an Zuschauern verzeichnen. Den Quotensieg holten aber wie fast jeden Freitag die ZDF-Ermittler.

shz.de von
27. Januar 2018, 11:49 Uhr

Die ZDF-Ermittler waren zur Hauptsendezeit am Freitagabend wieder am beliebtesten bei den Fernsehzuschauern. 5,33 Millionen verfolgten die «Nacht im Weinberg» aus der Serie «Der Staatsanwalt».

Das brachte dem Zweiten einen Marktanteil von 17,4 Prozent. Eine Stunde später blieben dem ZDF noch 4,95 Millionen treu und sahen eine Folge der «Soko Leipzig» (16,1 Prozent).

Das Drama «Die Inselärztin - Notfall im Paradies» brachte der ARD zur Hauptsendezeit durchschnittlich 4,33 Millionen Zuschauer und damit eine Quote von 14,1 Prozent.

Die RTL-Dschungelshow konnte ihre Quote wieder etwas steigern. 5,60 Millionen verfolgten «Ich bin ein Star - Holt mich hier raus» und den Abgang des US-Sängers Sydney Youngblood. Das bedeutete für den Kölner Privatsender ab 22.15 Uhr einen Marktanteil von 23,5 Prozent und einen leichten Zuwachs im Vergleich zum Donnerstag. Zuvor interessierten sich zur Hauptsendezeit 3,70 Millionen auf RTL für «Bid Bounce - Die Trampolin Show» (12,1 Prozent).

«Paule Panzers Comedy-Spieleabend» sahen auf Sat.1 durchschnittlich 1,26 Millionen Zuschauer (4,1 Prozent) und die Show «Genial daneben» eine Stunde später 1,51 Millionen (5,0 Prozent). Der US-Fantasiefilm «Man of Steel» auf ProSieben hatte 1,46 Millionen Fans (5,0 Prozent).

Vox zeigte hintereinander vier Folgen der Serie «Law & Order: Special Victims» - die erste sahen im Schnitt 780 000 Zuschauer (2,6 Prozent). Auf Kabel eins lief ebenfalls eine US-Serie - «Navy CIS» hatte 900 000 Zuschauer (3,0 Prozent). Die US-Actionkomödie «3 Engel für Charlie» kam auf 660 000 Zuschauer (2,2, Prozent).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert