zur Navigation springen

Ehemaliger Nationalspieler : Herz-Probleme: Günter Netzer notoperiert

vom

Dem 71-Jährigen wurden in einer viereinhalbstündigen Operation sechs Bypässe gelegt.

shz.de von
erstellt am 26.Mai.2016 | 06:53 Uhr

Der frühere Manager des Hamburger SV und ehemalige Nationalspieler Günter Netzer ist am Herzen notoperiert worden. Bei dem Eingriff vor zwei Wochen in Zürich (Schweiz) wurden dem 71-Jährigen sechs Bypässe gelegt. Die Operation dauerte viereinhalb Stunden. Das berichtet die „Bild“-Zeitung.

Demnach kontaktierte seine Frau Elvira dem Bericht zufolge einen Herzspezialisten, da ihr Mann über Kurzatmigkeit und Druck im Brustkorb geklagt hatte. „Meine wunderbare Frau hat mir das Leben gerettet“, zitiert die Zeitung Netzer. Ihr und den großartigen Ärzten sei er zu tiefst dankbar. Nach zwei Tagen konnte Netzer die Intensivstation verlassen und braucht nun noch einige Wochen Ruhe.

An der Seite von Franz Beckenbauer sorgte Netzer für eine der größten Sternstunden des deutschen Fußballs. Gemeinsam brillierten die beiden Künstler in der legendären Wembley-Elf beim 3:1 über England im EM-Viertelfinale 1972. Zusammen mit Beckenbauer stand Netzer im Zuge der WM-Affäre erneut im Rampenlicht.

230 Bundesligaspiele bestritt Netzer für Borussia Mönchengladbach, erzielte dabei 82 Tore und gab 94 Vorlagen. Nach dem Cup-Erfolg wechselte er zu den „Königlichen“ von Real Madrid und wurde mit dem Weltclub bis 1976 zweimal spanischer Meister. Seine aktive Karriere ging bei den Grasshoppers Zürich (1976 bis 1977) zu Ende. Von 1978 bis 1986 war Netzer Manager des Hamburger SV, von 1991 bis 1992 Berater von Schalke 04.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen