zur Navigation springen

Einschaltquoten : Henssler schlägt sich wacker - Carmen Nebel vorn

vom

Shows waren am Samstagabend beim TV-Publikum am gefragtesten. Spielfilme mussten sich mit hinteren Rängen begnügen.

shz.de von
erstellt am 01.Okt.2017 | 13:03 Uhr

Mehr Zuschauer als sonst, aber weniger als die Konkurrenz hat ProSieben mit seinem Neuzugang Steffen Henssler angelockt.

Dessen fünf Stunden lange Show «Schlag den Henssler», Nachfolger von «Schlag den Raab», sahen am Samstagabend ab 20.15 Uhr durchschnittlich 1,72 Millionen Zuschauer - der Marktanteil betrug 8,5 Prozent. Beim für ProSieben wichtigen Publikum zwischen 14 und 49 Jahren lag er sogar bei 16,1 Prozent und lag damit über dem Durchschnittswert des Senders von 9,4 Prozent (im September).

An absoluten Zahlen gemessen verbuchten die anderen Shows vom Samstag jedoch bessere Zahlen: «Willkommen bei Carmen Nebel» verfolgten ab 20.15 Uhr im ZDF 3,86 Millionen Zuschauer (14,7 Prozent), «Das Supertalent» auf RTL 3,71 Millionen (13,9 Prozent) und «Spiel für dein Land» mit Jörg Pilawa im Ersten 3,02 Millionen (11,8 Prozent). Die Sat.1-Komödie «Die Schadenfreundinnen» mit Cameron Diaz brachte es auf 1,54 Millionen Zuschauer (5,7 Prozent).

Ordentlich lief es wieder für ZDFneo mit dem Krimi «Mörderische Jagd», der auf 1,46 Millionen Zuschauer (5,3 Prozent) kam. Der Vox-Fantasyfilm «John Carter - Zwischen zwei Welten» hatte 1,22 Millionen Zuschauer (4,5 Prozent) und die Kabel-eins-Serie «Hawaii Fice-0» 1,05 Millionen (3,9 Prozent).

Schlag den henssler

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert