zur Navigation springen

Zum Tod des Motörhead-Frontmannes : „Hausband von Wacken“: Lemmy Kilmisters Auftritte in Fotos und Videos

vom
Aus der Onlineredaktion

Auf dem Wacken Open Air gehörte er fast zum Inventar: Lemmy Kilmister kam regelmäßig mit Motörhead nach Schleswig-Holstein.

Wenige Tage nach seinem 70. Geburtstag an Heiligabend löst der Tod des Frontmannes der britischen Hard-Rock-Band Motörhead weltweit Trauer unter Rock´n´Roll-Fans aus. In Schleswig-Holstein wird der britische Musiker vor allem in Verbindung mit dem Wacken Open Air (WOA) in Erinnerung bleiben. Seit 2001 war Motörhead siebenmal zu Gast auf dem Metalfestival.

2001 Motörhead spielt zum ersten Mal in Wacken.
2004 Die Hard-Rock-Band tritt erneut auf.
2006 Dritte Teilnahme am WOA.
2009 Nach dem vierten Besuch der Band etabliert sich ein zweijähriger Rhytmus.
2011 Fünfter Auftritt in Wacken.
2013 Sechster Auftritt muss abgebrochen werden.
2014 Wegen der Enttäuschung der Fans 2013, entschließt sich die Band direkt im Folgejahr wieder nach Wacken zu kommen.

Schlagzeuger Mikkey Dee sagte in einem Interview, Motörhead fühle sich wie die „Hausband von Wacken“. Der Auftritt von 2014 zum 25-jährigen Bestehen des WOA gilt als einer der Höhepunkte des Jubiläums-Festivals.

 
  Foto: dpa

2014 stand Lemmy Kilmister mit Motörhead zuletzt in Wacken auf der Bühne.

Fans und Kritiker waren begeistert von dem Konzert. Die Band spielte 72 Minuten lang ihre größten Hits und Songs aus dem aktuellen Album.

<p> </p>

 

Foto: imago/nph

Gut gelaunt nahm sich der britische Hardrocker 2014 auch Zeit für seine Fans.

 
  Foto: Axel Heimken

In weniger guter Erinnerung blieb der Auftritt von 2013. Seinerzeit musste Motörhead das Konzert nach nur sechs Songs abbrechen, weil Kilmister einen Schwächeanfall hatte.

 
  Foto: Axel Heimken

Die Fans blieben nach nur einer halben Stunde etwas ratlos und in Sorge um den Musiker zurück. Im Publikum flossen Tränen, heißt es.

<p> </p>

 

Foto: imago stock&people

„Blass statt Bass“ lautete die Überschrift einer Kritik in der Presse nach dem Auftritt. Im gleichen Jahr ging Kilmister allerdings noch wieder auf Tour und kündigte auch den Besuch in Wacken für 2014 an.

 

<p> </p>

 

Foto: imago stock&people

Motörhead-Gitarrist Philip Wizzo Campbell (links) und Lemmy Kilmister beim 22. Wacken Open Air 2011: Die Auftritte der Band in den Jahren 2011, 2009 und 2006 gelten als legendär.

zur Startseite

von
erstellt am 29.Dez.2015 | 11:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen