zur Navigation springen

„Der Junge muss an die frische Luft“ : Hape Kerkelings Leben wird verfilmt

vom

Es wird schon der zweite Film über Hape Kerkeling: Die Geschichte seiner Ruhrgebietskindheit kommt ins Kino.

Düsseldorf | Hape Kerkelings Leben wird fürs Kino verfilmt. Wie der „Spiegel“ berichtet, haben zwei Produktionsfirmen die Rechte an seinem Buch „Der Junge muss an die frische Luft“ erworben. Darin erzählt der heute 50 Jahre alte Komiker über seine Kindheit im Ruhrgebiet und vom Suizid seiner Mutter. Er freue sich darauf, „die prägenden Menschen meiner frühen Jahre dadurch noch einmal für einen Kinoabend gewissermaßen ins Leben zurückholen zu dürfen“, sagte der aus Recklinghausen stammende Kerkeling dem „Spiegel“. Der Produzent Nico Hofmann habe „das nötige Fingerspitzengefühl“ für die Umsetzung.

Die Firma Ufa Cinema, die sich die Rechte gemeinsam mit Feine Filme gesichert hat, hat auch schon Kerkelings Bestseller „Ich bin dann mal weg“ verfilmt. Der Pilgerfilm soll an Heiligabend ins Kino kommen.

zur Startseite

von
erstellt am 19.Sep.2015 | 11:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen