zur Navigation springen

Schauspiel-Star : Hanna Schygulla träumte sich zum Film

vom

Schon im Kindesalter weiß Hanna Schygulla: Sie will Schauspielerin werden. Doch zunächst verbirgt die heute 70-Jährige ihre Vorstellungen und flüchtet sich in Tagträume.

shz.de von
erstellt am 24.Feb.2014 | 16:41 Uhr

Schauspielerin Hanna Schygulla („Die Ehe der Maria Braun“, „Lili Marleen“) hatte als Jugendliche eine starke Neigung zum Tagträumen: „Das stand auch im Zeugnis, dass ich von wechselnder Aufmerksamkeit war“, sagte die 70-Jährige dem „Kultur Spiegel“.

„Obwohl ich jeden Tag gern mit den Hofkindern gespielt habe, wusste ich schon als Kind, dass ich später woanders landen werde als die“, erklärte die in München aufgewachsene Tochter eines Holzhändlers.

„Nur habe ich in dieser Zeit noch nicht gewagt, mir zuzugestehen, dass ich doch am liebsten mit der ,holden’ Kunst zu tun hätte. Weil das so fern lag von dem Milieu, aus dem ich kam.“

Um ihren Traum zu verwirklichen studierte die gebürtige Polin Germanistik und Romanistik in Paris und nahm nebenbei Schauspielunterricht in München.
Im letzten Jahr veröffentlichte sie ihre Autobiografie „Wache auf und träume“, die von ihrem abwechslungsreichen Künstlerleben handelt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen