zur Navigation springen

Hamburger Krimiserie : Großstadtrevier: Jan Fedder steigt bis Jahresende aus

vom

Der Hauptdarsteller muss sich erholen: Für Jan Fedder ist das Jahr 2014 beim Großstadtrevier beendet.

shz.de von
erstellt am 04.Nov.2014 | 10:44 Uhr

Hamburg | Fernsehschauspieler Jan Fedder (59) zieht sich aus gesundheitlichen Gründen bis Jahresende zurück. „Mein Arzt meint, ich soll mich gründlich erholen“, zitierte Das Erste den gebürtigen Hamburger am Dienstag. „Es ist zwar ungewohnt für mich, mehr als drei Wochen am Stück nicht zu drehen, aber das muss jetzt mal sein.“ Nach einer bakteriellen Entzündung am Bein im Sommer dieses Jahres mit Operation müsse er neue Kraft sammeln. Trotz der Schmerzen hatte er dann laut ARD-Angaben die Dreharbeiten zur NDR-Serie „Neues aus Büttenwarder“ fortgesetzt.

„Es ist zwar ungewohnt für mich, mehr als drei Wochen am Stück nicht zu drehen, aber das muss jetzt mal sein. Anfang 2015 stehe ich dann wieder vor der Kamera. Darauf freue ich mich“, so Fedder. Seine Rolle als Dirk Matthies in der Polizeiserie „Großstadtrevier“ lässt er in den letzten drei Folgen der am 24. November beginnenden Staffel ruhen.

2012 hatte Fedder bereits wegen einer Tumorbehandlung pausieren müssen. Als Ermittler Hanno Harnisch sprang während dieser Zeit Schauspieler Peter Lohmeyer (50).  Die Dreharbeiten zur 29. „Großstadtrevier“-Staffel werden voraussichtlich im Februar beginnen. Da will Fedder als Milieu-Ermittler Dirk Matthies wieder dabei sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen