Show mit Hindernissen : Gottschalk verspätet sich bei Radio-Sendung

Er kam spät - aber nicht zu spät: Thomas Gottschalk.
Er kam spät - aber nicht zu spät: Thomas Gottschalk.

Die Sendung lief schon, da war Thomas Gottschalk gerade erst in Frankfurt gelandet. Im Sauseschritt ging es dann ins Studio - rechtzeitig zum Wetterbericht.

shz.de von
30. Mai 2018, 18:07 Uhr

Show-Altmeister Thomas Gottschalk (68) hat sich beim Einsatz in einer Radiosendung beim hessischen Sender hr1 am Mittwochnachmittag reichlich verspätet.

Hörfunk-Moderator Werner Reinke (71) begrüßte seinen anderen Gast, Entertainer Fritz Egner (68), um 15 Uhr mit den Worten: «Schön, dass du da bist. Wir erwarten noch einen Nachwuchsmoderator, der sich hiervon den großen Durchbruch erhofft.» Gemeint war Gottschalk, der bei Sendungsbeginn gerade erst in Frankfurt gelandet war.

Zu der vierstündigen Sendung beim Radiosender hr1 hatten alle Radio-Legenden je 15 Songs mitgebracht. Zu Beginn der zweiten Stunde war dann auch Ex-«Wetten, dass..?»-Moderator Gottschalk mit an Bord - und verlas ebenso wie eine Stunde zuvor Kollege Fritz Egner den Wetterbericht.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert