zur Navigation springen

US-Schauspieler : „Glee“-Star Mark Salling wegen Kinderpornos festgenommen

vom
Aus der Onlineredaktion

Beamte durchsuchen die Wohnung des Serienstars - danach wird er verhaftet.

shz.de von
erstellt am 30.Dez.2015 | 12:13 Uhr

Los Angeles | US-Schauspieler Mark Salling (33) ist wegen des Besitzes von Kinderpornografie festgenommen worden. Das bestätigte die Polizei in Los Angeles mehreren US-Medien. Der durch die TV-Serie „Glee“ bekannt gewordene Salling wurde danach am Dienstag verhaftet, nachdem Beamte seine Wohnung in Los Angeles durchsucht hatten.

Die Teenager-Serie „Glee“ wurde von 2009 bis 2015 ausgestrahlt. 2013 wurde sie bereits von einem schlimmen Ereignis überschattet: Damals starb der Schauspieler Cory Monteith, der den Finn Hudson verkörpert hatte, an einer Überdosis Heroin.

Nach Angaben des Promi-Portals „TMZ.com“ wurden auf dem Desktop-Computer des 33-Jährigen mehr als 1000 kinderpornografische Bilder entdeckt.

Sein Handy, Laptop und Tablet wurden beschlagnahmt und sollen nun untersucht werden. Gegen eine Kaution in Höhe von 20.000 US-Dollar (umgerechnet 18.300 Euro) wurde Salling wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Schauspieler hatte in „Glee“ von 2009 bis zum Frühjahr diesen Jahres die Rolle des Noah „Puck“ Puckerman gespielt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert