zur Navigation springen

„Lemon Face Challenge“ : Ganz schön sauer: Zitronen gegen den Welthunger

vom

Nach dem Erfolg der „Ice Bucket Challenge“ gibt es schon einen neuen Internettrend: Die „Lemon Face Challenge.“ Der gebürtige Ostfriese Otto Waalkes und Komiker Michael „Bully“ Herbig machen es vor.

Berlin | Michael „Bully“ Herbig (46) und Otto Waalkes (66) haben sich einem neuen Trend im Internet angeschlossen und für den guten Zweck eine Zitrone gegessen. Die Komiker veröffentlichten auf ihren Facebook-Seiten Videos, die sie bei der sogenannten Lemon Face Challenge (Deutsch: „Zitronengesicht-Herausforderung“) zeigen.

Die an die Ice Bucket Challenge angelehnte Internetaktion wurde von den YouTube-Stars Y-Titty ins Leben gerufen und soll Spenden für die Welthungerhilfe bringen. Das Prinzip: Die Teilnehmer filmen sich dabei, wie sie eine ganze Zitrone verspeisen, spenden fünf Euro und nominieren drei weitere Personen.

„Bully hat es sehr souverän gemacht, schön gechillt auf der Terrasse. Ottos Video war super cool. Comedy pur und wir haben uns totgelacht“, sagte Matthias Roll von Y-Titty am Freitag. Er persönlich würde sehr gerne das Gesicht von Angela Merkel sehen, wenn sie in eine Zitrone beißt.

Bei der Ice Bucket Challenge hatten sich massenweise Prominente und Nicht-Prominente einen Kübel mit Eiswasser über den Kopf gekippt und so Spenden gegen die Nervenkrankheit Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) gesammelt. Daraufhin versuchten mehrere Aktionen an den Erfolg anzuknüpfen.

Otto Waalkes Video jagt einem fast schon Angst ein:

Im Gegensatz zu seinem Kollegen Otto meistert Bully die „Lemon Face Challenge“ ziemlich souverän und teilt seinen sauren Verzehr auf seiner Facebook-Seite:

zur Startseite

von
erstellt am 17.Okt.2014 | 11:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen