US-SÄNGER : Freiheit für Chris Brown

Wieder auf freiem Fuß: Chris Brown darf früher gehen, als es vorgesehen war.
Wieder auf freiem Fuß: Chris Brown darf früher gehen, als es vorgesehen war.

Chris Brown hat heute allen Grund zur Freude: Er wurde früher als geplant aus der Haft entlassen. Grund für seine Strafe war ein Verstoß gegen Bewährungsauflagen.

shz.de von
02. Juni 2014, 15:16 Uhr

Los Angeles | Der US-Sänger Chris Brown (25) ist wieder auf freiem Fuß. Brown sei am frühen Montagmorgen aus einem Gefängnis in Los Angeles entlassen worden, berichteten US-Medien unter Berufung auf die Polizei in der Westküstenmetropole. Mitte Mai war der Sänger zu 131 Tagen Haft verurteilt worden, weil er gegen Bewährungsauflagen verstoßen hatte, die ihm 2009 nach einer Prügelattacke gegen seine damalige Freundin, die Sängerin Rihanna, auferlegt worden waren. Nun durfte Brown das Gefängnis rund einen Monat früher verlassen.

Haftverkürzungen sind in Kalifornien üblich. Ein Grund für diese Regelung sind die überfüllten Gefängnisse des Bundesstaates.Allerdings sind Browns Bewährungsauflagen bis 2015 verlängert worden.Außerdem muss sich der Sänger mehrmals wöchentlich einem Drogentest unterziehen, einen Psychiater aufsuchen und gemeinnützige Dienste leisten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen