EU-Kommissar über AfD-Chefin : Frauke Petry: „Herr Oettinger, Ihr Kopfkino ist unappetitlich“

EU-Kommissar Günther Oettinger sagt: „Ich würde mich erschießen, wenn Petry meine Frau wäre.“ Frauke Petry reagiert.

shz.de von
16. Februar 2016, 16:00 Uhr

Berlin | Was er von AfD-Chefin Frauke Petry hält, hat EU-Kommissar Günther Oettinger jetzt unmissverständlich deutlich gemacht: „Wenn die komische Petry meine Frau wäre, würde ich mich heute Nacht noch erschießen“, sagte der CDU-Politiker vor Teilnehmern auf einer Veranstaltung am Montagabend in Berlin und sorgte mit seiner drastischen Aussage für ordentlich Aufsehen. Petry und ihr Lebensgefährte Marcus Pretzell reagieren mit Spott.

Frauke Petry erntete zuletzt viel Kritik für ihre Aussagen in der Flüchtlingspolitik. Daraufhin wollte sogar die Stadt Augsburg ein Betretungsverbot gegen die AfD-Chefin zum Neujahrsempfang der Partei im Rathaus verhängen. Nun äußert sich mit Oettinger auch ein EU-Kommissar in drastischer Art und Weise über die Persönlichkeit Petrys.

Zuerst hatte der Deutschlandfunk darüber berichtet. Die Äußerung des für Digitales zuständigen EU-Kommissars fiel auf einer von Microsoft Deutschland organisierten Podiumsdiskussion. Auf welche Frage hin Oettinger zu seiner Aussage kam, ist nicht bekannt.

AfD-Politiker reagierten mit Spott und Häme auf die drastische Kritik des EU-Kommissars Günther Oettinger (CDU). „Nicht der erste Vorschlag von @GOettingerEU den ich ablehnen muss“, schrieb Petrys Lebensgefährte, der nordrhein-westfälische AfD-Landesvorsitzende Marcus Pretzell, im Kurznachrichtendienst Twitter. Und: „Anders als Herr Oettinger, lehnt die AfD den Schusswaffeneinsatz gegen die EU-Kommission ab“.

Marcus Pretzell verteidigt seine Lebensgefährtin:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Nicht der erste Vorschlag von <a href="https://twitter.com/GOettingerEU">@GOettingerEU</a> den ich ablehnen muss.<a href="https://twitter.com/FraukePetry">@FraukePetry</a> <a href="https://t.co/YfL1phzE98">https://t.co/YfL1phzE98</a></p>&mdash; Marcus Pretzell (@MarcusPretzell) <a href="https://twitter.com/MarcusPretzell/status/699479538548527105">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Petry selbst sagte der „Bild“-Zeitung: „Herr Oettinger, Ihr Kopfkino ist unappetitlich. Ich frage mich, was Ihre Frau wohl dazu sagt.“

Der Thüringer AfD-Landeschef Björn Höcke erklärte, Oettingers Kommentar markiere „einen neuen Tiefpunkt der politischen Auseinandersetzung mit der AfD“. Er habe damit nicht nur sich selbst diskreditiert, sondern auch seine Partei. Höcke, der de rechtsnationalen Flügel der Alternative für Deutschland angehört, forderte Oettinger auf, sich bei der AfD-Chefin zu entschuldigen.

Hohn gab es im Netz:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Ich find es ja schade, dass der <a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> die Petry auf ihr Frau-sein reduziert, um sie zu beleidigen.<br>So viel Potenzial vergeben...</p>&mdash; Rebecca Buck (@postfuersuedie) <a href="https://twitter.com/postfuersuedie/status/699512055007727617">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Gibt es eventuell auch eine Lösung, mit der man <a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> und <a href="https://twitter.com/hashtag/Petry?src=hash">#Petry</a> los wird?</p>&mdash; Jörg Schwedler (@derjoerch) <a href="https://twitter.com/derjoerch/status/699529052055584768">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr"><a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> diese hohle <a href="https://twitter.com/hashtag/EU?src=hash">#EU</a> Nuss will auch mal auf <a href="https://twitter.com/hashtag/Twitter?src=hash">#Twitter</a> trenden!!</p>&mdash; Micha Johan (@MichaJohan) <a href="https://twitter.com/MichaJohan/status/699529004026589184">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Aber es gab dieses Mal auch Lob für Günther Oettinger:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Der <a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> hat wieder einen abgelassen. Lach mich kaputt! Der Mann ist sowas von.... den müsste man glatt erst erfinden...</p>&mdash; Oliver Schnock (@OliverSchnock) <a href="https://twitter.com/OliverSchnock/status/699519107482460160">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

Auch von ihm:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Wirklich nicht die feine Art, aber gefühlt würde ich <a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> gerade am liebsten ein High Five geben. <a href="https://twitter.com/hashtag/Petry?src=hash">#Petry</a> <a href="https://t.co/6RLUUUR1uy">https://t.co/6RLUUUR1uy</a></p>&mdash; Stephan Mescher (@FullMescher) <a href="https://twitter.com/FullMescher/status/699526001894756352">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Manche verstehen dennoch nicht, wie der EU-Kommissar auf einmal Sympathien gewinnt:

<center><blockquote class="twitter-tweet" data-lang="de"><p lang="de" dir="ltr">Seltsame politische Zeiten, wenn plötzlich selbst Günther <a href="https://twitter.com/hashtag/Oettinger?src=hash">#Oettinger</a> Sympathien gewinnt.</p>&mdash; Das Lumpenpack (@das_lumpenpack) <a href="https://twitter.com/das_lumpenpack/status/699512340547506176">16. Februar 2016</a></blockquote></center>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

<script async src="//platform.twitter.com/widgets.js" charset="utf-8"></script>

Petry wirbt seit Langem für eine harte Flüchtlingspolitik der geschlossenen Grenzen und hatte selbst für erhebliches Aufsehen und scharfe Kritik gesorgt, als sie sich dafür aussprach, Flüchtlinge notfalls mit Waffengewalt am Grenzübertritt zu hindern.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen