zur Navigation springen

Einschaltquoten : Frauenfußball ganz vorn

vom

Frauenfußball fasziniert Millionen - und wenn das Team von Steffi Jones bei der EM spielt, sind gute Quoten sicher. Aber auch Fritz Wepper und Janina Hartwig haben ihre Fans. Die neue Dokusoap «Unser neuer Chef» muss sich seine Fangemeinde erst noch erobern.

shz.de von
erstellt am 26.Jul.2017 | 16:59 Uhr

Ein Sieg auf dem Platz nach zwei Elfmeter-Toren gegen Russland und ein Sieg nach Quoten im Fernsehen: Die deutschen Fußballerinnen sind nach dem 2:0 in Utrecht ins Viertelfinale der EM eingezogen. Und nichts interessierte die Zuschauer am Dienstagabend mehr.

Im Schnitt 7,06 Millionen verfolgten ab 20.45 Uhr im ZDF, wie sich das Team von Bundestrainerin Steffi Jones gegen die russischen Gegnerinnen behauptete. Der Marktanteil lag bei 24,1 Prozent - rund jeder vierte Zuschauer wollte Fußball sehen. Schon das «ZDF-Sportextra» ab 20.15 Uhr schalteten 4,26 Millionen Zuschauer (15,8 Prozent) ein.

Das «heute-journal» in der Halbzeitpause sahen 6,05 Millionen (19,4 Prozent). Die Zusammenfassung des zweiten Spiels des Abends, Schweden gegen Italien, das 2:3 endete, sahen ab 22.50 Uhr immerhin noch 3,83 Millionen (18,8 Prozent). Die TV-Konkurrenz hatte es gegen den Fußball schwer.

Im Ersten kam die populäre Familienserie «Um Himmels Willen» ab 20.15 Uhr allerdings auf gewohnt gute Werte: Durchschnittlich 5,09 Millionen Zuschauer (16,7 Prozent) wollten wissen, wie es im Dauerstreit zwischen dem eigenwilligen Bürgermeister Wöller (Fritz Wepper) und der energischen Ordensschwester Hanna (Janina Hartwig) weiterging. Das waren zum Staffelende sogar deutlich mehr als in der Woche davor (4,66 Millionen). Die «Tagesschau» direkt davor sahen allein im Ersten 4,80 Millionen (17,1 Prozent).

Gut lief es auch für die zweite Serie im Ersten: Ab 21 Uhr sahen 4,79 Millionen Zuschauer «In aller Freundschaft» über die fiktive Sachsenklinik in Leipzig, der Marktanteil lag bei 15,3 Prozent - diesmal blieben die Werte allerdings, anders als sonst oft, hinter denen von «Um Himmels Willen» zurück.

Die Doppelfolge der RTL-Krimiserie «Bones - Die Knochenjägerin» kam auf 2,13 Millionen (7,0 Prozent) und ab 21.15 Uhr auf 2,20 Millionen Zuschauer (7,2 Prozent), die beiden Wiederholungen aus der Krimiserie «Der letzte Bulle» mit Henning Baum bei Sat.1 auf 1,46 Millionen Zuschauer (4,8 Prozent) und 1,65 Millionen (5,4 Prozent). Den Krimi aus der Reihe «Nord Nord Mord» mit Robert Atzorn sahen auf ZDFneo 1,56 Millionen (5,1 Prozent).

Die Dokusoap «Hot oder Schrott - Die Allestester» auf Vox erreichte 1,43 Millionen Zuschauer (4,7 Prozent), die RTL-II-Reihe «Der Trödeltrupp» 1,10 Millionen (3,6 Prozent), die ProSieben-Zeichentrickserie «Die Simpsons» ab 20.15 Uhr im Schnitt 0,94 Millionen und in der anschließenden Folge ab 20.45 Uhr 0,99 Millionen (beide Male 3,2 Prozent). Die neue Kabel-eins-Dokusoap «Unser neuer Chef - Jetzt entscheiden wir!» interessierte nur 0,46 Millionen (1,5 Prozent).

Im Schnitt liegt das ZDF seit Jahresbeginn unter den deutschen TV-Sendern mit einem Marktanteil von 13,1 Prozent vorn. Es folgt das Erste mit 11,3 Prozent vor dem privaten Marktführer RTL mit 9,4 Prozent. Dahinter liegen Sat.1 (6,8 Prozent), Vox (5,2 Prozent), ProSieben (4,6 Prozent), Kabel eins (3,5 Prozent), RTL II (3,2 Prozent), ZDFneo (2,8 Prozent) und Super RTL (1,7 Prozent).

Um Himmels Willen

In aller Freundschaft

Unser neuer Chef

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert