Schauspielerin : Eva Green hat keine Lust auf Hollywood-Rollen

Eva Green 2014 in Cannes.
Eva Green 2014 in Cannes.

Besonders schlimm sei es, in einem Film nur die Freundin eines Hauptdarstellers verkörpern zu dürfen, erklärte die Französin in einem Interview.

shz.de von
08. Mai 2018, 10:07 Uhr

Die französische Schauspielerin Eva Green (37) findet es nicht erfüllend, «immer nur diese Standardrollen zu spielen, die Hollywood so oft präsentiert». Das sagte sie der Frauenzeitschrift «Madame».

«Wenn ich zum Beispiel ein neues Skript lese und da steht: "eine mysteriöse wunderschöne Frau" – da kriege ich schon zu viel», so Green. «Ganz schlimm ist es auch, nur die Freundin des Hauptdarstellers geben zu müssen.» Als Schauspielerin sei es ihr besonders wichtig, immer wieder neue Charaktere ausprobieren zu können: «Wenn ich auf einen Typus festgelegt wäre, würde ich mich leer fühlen.»

Green ist eine der zahlreichen Frauen, die sich im vergangenen Jahr mit Missbrauchsvorwürfen gegen den Filmproduzenten Harvey Weinstein zu Wort gemeldet hatten. Ab Mitte Mai ist sie in Roman Polanskis Thriller «Nach einer wahren Geschichte» in einer der beiden Hauptrollen zu sehen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert