Ian-McEwan-Verfilmung : Emma Thompson im Drama «Kindeswohl»

Richterin Fiona Maye (Emma Thompson) muss sich mit einem besonders schwierigen Fall auseinandersetzen.  Concorde Filmverleih GmbH
Richterin Fiona Maye (Emma Thompson) muss sich mit einem besonders schwierigen Fall auseinandersetzen.  Concorde Filmverleih GmbH

Eine Familienrichterin trifft eine weitreichende Entscheidung, die das Leben eines Jungen auf den Kopf stellt. Geht ihre Verantwortung auch über das reine Urteil hinaus?

shz.de von
27. August 2018, 14:00 Uhr

Adam ist 17 und schwer krank. Sein Glaube verbietet ihm die lebensrettende Bluttransfusion. Deshalb muss nun das Gericht entscheiden, ob der Minderjährige zu der Behandlung gezwungen werden kann. Das Drama «Kindeswohl» beruht auf dem gleichnamigen Roman von Ian McEwan.

Die britische Oscarpreisträgerin Emma Thompson spielt die Familienrichterin, die die Transfusion anordnet. Sie ist der Meinung, der Fall sei damit gelöst. Doch der 17-Jährige ist anderer Ansicht. Er hat nach der Behandlung mit seinen Eltern und den Zeugen Jehovas gebrochen - völlig auf sich allein gestellt hadert er bald mit seinem Schicksal und will, dass Fiona ihm hilft. Die Richterin weist Adam brüsk zurück.

Doch der 17-Jährige lässt nicht locker. Schließlich hat die Juristin in seinen Augen mit ihrem Urteil Verantwortung für sein Leben übernommen. Kann sie ihn da einfach so hängen lassen?

Kindeswohl, Großbritannien 2017, 105 Min., FSK o.A., von Richard Eyre, mit Emma Thompson, Stanley Tucci, Fionn Whitehead

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert